Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

watchOS 4: Taschenlampe oder Signallicht nutzen

20. September 2017 Kategorie: Apple, Wearables, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Das Handy als Taschenlampe zu nutzen hat sich sehr schnell etabliert, sei es durch ein leuchtstarkes Display oder einfach das aktivierte Fotolicht. Super praktisch, es gibt wohl kaum jemanden, der sich nicht schon einmal durch ein Smartphone hat erleuchten lassen. Ein Fotolicht gibt es dafür bei der Apple Watch nicht, wohl aber eine Taschenlampenfunktion. Nicht minder praktisch, wenn man mal eben ein Schlüsselloch sucht oder generell ein bisschen mehr Licht benötigt.

watchOS 4: Listenansicht statt Rasterdarstellung im Menü nutzen

20. September 2017 Kategorie: Apple, Wearables, geschrieben von: Sascha Ostermaier

watchOS 4 kommt nicht nur mit einem neuen Siri-Zifferblatt, auch das, was ein typisches Bild der ersten Apple Watch war – das Wabenmenü mit seinen runden Icons – muss man sich nicht mehr antun. Stattdessen kann man auf eine Listenansicht setzen, die in alphabetischer Reihenfolge vorliegt. Der Wechsel zwischen den beiden Modi „Rasteransicht“ und „Listenansicht“ ist sehr einfach, kann allerdings nur auf der Apple Watch direkt ausgeführt werden, nicht über die Watch-App unter iOS.

iOS 11: Automatische Helligkeit und eine neue Art Dark Mode

20. September 2017 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

iOS 11 brachte viele größere Neuerungen, aber auch die kleinen, die sich irgendwo in den Weiten der Einstellungen verstecken. Eine aktuelle Übersicht über all die kleinen Änderungen, die einem durchaus das Leben schwer machen können, findet Ihr in diesem Beitrag. Kommen wir zum Thema „Automatische Helligkeit“, eine Option, die unter iOS schon immer gut funktioniert, aber vielleicht nicht von jedem gewünscht ist. Bislang konnte man die automatische Helligkeit in den Einstellungen unter „Anzeige & Helligkeit“ finden, ergibt Sinn. Weniger Sinn ergibt es, dass die Einstellung unter iOS 11 nicht mehr dort zu finden ist.

Apple erhöht Downloadgrenze über mobile Daten im App Store

20. September 2017 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Ob man es als Eingriff in die Selbstbestimmung sieht oder Apple dankbar dafür ist, dass Downloads über mobile Daten aus dem App Store begrenzt ist, sei dahingestellt. Auf jeden Fall erhöht Apple die bisherige Grenze wieder einmal. Waren nach der letzten Erhöhung Downloads von bis zu 100 MB über mobile Daten möglich, sind es nun 150 MB. Das eröffnet vielen Apps die Möglichkeit, auch unterwegs aus dem Store geladen zu werden. Beachtet dies gegebenenfalls, falls Ihr mit knappem Datenbudget unterwegs seid, aber doch mal die ein oder andere App direkt ladet.

Apple Music für Android lässt sich mit Freunden bestücken und über Sprache steuern

20. September 2017 Kategorie: Android, Apple, Streaming, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Apple Music ist als App bekanntlich auch unter Android verfügbar, diese Version hat nun ein Update erhalten. Das bringt die App in Sachen Funktionen praktisch wieder auf einen Stand mit der iOS-Version. Sehr spannende und auch gut funktionierende Neuerung: Man kann Apple Music nun über Google-Sprachbefehle ansprechen. „Ok Google, spiele ‚Lied X‘ von ‚Künstler Y‘ über Apple Music“ wird dann den entsprechenden Song abspielen. Das hat beim Ausprobieren auch gut für Einzelsongs funktioniert, weniger gut für Alben und Playlisten.

iOS 11: Wissenswertes zum neuen Bild- und Videoformat, Update für Google Fotos

20. September 2017 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

iOS 11 bringt jede Menge Neuerungen, auch grundlegende, die erst einmal die Anpassung durch Dritte erfordern, damit der Nutzer alles so verwenden kann, wie er es denn gewohnt ist. So eine grundlegende Änderung gibt es bei der Aufnahme von Fotos und Videos. Ab iOS 11 werden Bilder im HEIF-Format gespeichert, Videos im HEVC-Format. In beiden Fällen bedarf es weniger Speicherplatz bei verbesserter Qualität. Das Problem: Nicht alle Apps und Dienste unterstützen HEIF und HEVC.

infltr für iOS: Update bringt neue Tiefenwirkung-Filter, immer noch kostenlos zu haben

19. September 2017 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

infltr für iOS ist eine Foto-App, die Euch quasi unendlich viele Filter für Aufnahmen bringt, einfach das Display berühren, schon sieht das Ergebnis anders aus. Die App hat nun ein Update erhalten, das einige Neuerungen bringt. Neu sind Tiefenwirkung-Filter, die allerdings nur für iPhone-Modelle mit Dual-Kamera verfügbar sind (iPhone 7 Plus, iPhone 8 Plus und iPhone X). Sie ermöglichen die Verwendung verschiedener Filter für Vorder- und Hintergrund, sofern die Aufnahme mit Tiefeninformationen versehen ist (Fotos und Live Fotos).

ARKit: Das können erste Apps – oder auch nicht

19. September 2017 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Apple hat iOS 11 veröffentlicht. Das bringt nicht nur jede Menge Neuerungen, die wir größtenteils bereits im Blog besprochen haben, sondern auch ARKit. Nutzer eines iPhone 6S oder neuer können auf diese Weise Augmented Reality via ARKit nutzen. Augmented Reality gab es in Apps auch schon vorher, aber ARKit ermöglicht den Entwicklern eine einfachere Nutzung und auch genauere Positionsbestimmung für die zu platzierenden Objekte.

Evernote ab iOS 11 mit Integration von Siri

19. September 2017 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Gute Nachrichten für Evernote-Nutzer, die das Update auf iOS 11 ausführen. Mit diesem erhält die nach wie vor beliebte Notiz-App direkt die Siri-Integration, das entsprechende Evernote-Update wurde bereits veröffentlicht. Nach einem „Hey Siri“ oder dem entsprechend langen Druck auf den Homebutton, kann man Evernote mit diversen Befehlen steuern. So lassen sich Notizen und Listen erstellen, erweitern und durchsuchen. Zugriff von Siri auf die App natürlich vorausgesetzt.

iCloud: Speicher lässt sich ab der 200GB-Option mit der Familie teilen

19. September 2017 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Eines der cooleren neuen Nischen-Features von iOS 11 ist das Teilen des iCloud-Speichers mit Familienmitgliedern. Das werde zur WWDC von Apple schon kurz erwähnt und ist nun in iOS 11 auch schon so gut wie vorhanden. Noch nicht ganz live, aber man kann bereits auswählen, dass man teilen möchte und die Anfrage wird auch abgeschickt (und ausgeführt). Man erfährt, dass Familienmitglieder automatisch upgegradet werden, wenn sie die kostenlose iCloud-Variante verwenden. Bei Verwendung von bezahltem Speicher, können diese Familienmitglieder die Einladung auch ablehnen und weiterhin ihr Paket nutzen.

iOS 11: Neue Einstellungen für Siri

19. September 2017 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

iOS 11 kommt mit zahlreichen Neuerungen, mache groß, manche eher kleiner. Für Siri gibt es auch Neuerungen, Apples Sprachassistent kann nun auch mit Apps umgehen und von diesen lernen. Das kann vom Nutzer relativ gut gesteuert werden, es lohnt sich ein Blick in die neuen Siri-Einstellungen, die seit iOS 11 „Siri & Suchen“ heißen. Hier kann man für jede App einzeln festlegen, ob sie von „Siri & Suchen“ mit einbezogen werden soll.

iOS 11: Benachrichtigungsvorschau im Sperrbildschirm lässt sich global steuern

18. September 2017 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Apple hat es dem Nutzer mit iOS 11 einfacher gemacht, Inhalte von Benachrichtigungen zu steuern. Man konnte diese auch vor iOS 11 schon so einstellen, dass Benachrichtigungen nur dann mit Inhalt angezeigt werden, wenn das iPhone entsperrt ist, allerdings musste diese Einstellung pro App vorgenommen werden. In iOS 11 gibt es nun einfach einen Schalter, den man umlegen an, diese Einstellung wird dann für alle Benachrichtigungen übernommen. „Immer“, „Wenn entsperrt“ und „Nie“ stehen zur Auswahl.

iOS 11: So greift man auf Einkäufe im App Store zurück (auch Familie)

18. September 2017 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Mit iOS 11 kommt auch ein neuer App Store auf iOS-Geräte. Radikaler Umbau, nichts sieht aus wie vorher. Und nicht alles lässt sich so leicht finden wie vorher. So zum Beispiel Einkäufe, seien es die eigenen oder die der Familie. Im alten App Store waren diese direkt in den Updates aufrufbar. Dort findet man sie im neuen App Store weiterhin, allerdings nicht mehr so prominent, sie verstecken sich nämlich im Profil.

iOS 11: So passt man das Kontrollzentrum an

17. September 2017 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

iOS 11 bringt nicht nur auf dem iPad die Möglichkeit, das Kontrollzentrum nach eigenen Wünschen anzupassen, sondern auch auf dem iPhone ist dies möglich. Die festen Elemente können zwar nicht angepasst und auch nicht anders angeordnet werden, dafür kann man sich zusätzliche Shortcuts in das Kontrollzentrum packen. Von diesen gibt es 17 Stück. Man kann auch alle gleichzeitig aktivieren, das Kontrollzentrum sieht dann entsprechend gefüllt aus.

iOS 11: So werden iMessage-Apps und Sticker-Packs verwaltet und gelöscht

16. September 2017 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

iOS 11 kommt mit jeder Menge Neuerungen, am 19. September wird die neue iOS-Version für alle veröffentlicht. Während das iPad durch iOS 11 quasi zu einem neuen Gerät wird, gibt es auch für das iPhone zahlreiche Neuerungen. Diese sorgen dafür, dass für manche Aktionen eine neue Herangehensweise nötig ist. Die Verwaltung von iMessage-Apps ist dies der Fall. Die Apps sind nun zwar sehr viel leichter erreichbar, lassen sich aber im Vergleich zu iOS 10 auf ganz andere Weise verwalten und löschen.