Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

F-Secure übernimmt Little Flocker, integriert es in eigenes Produkt

6. April 2017 Kategorie: Apple, Backup & Security, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die Mac-Nutzer kennen Little Flocker eventuell, das Tool schützt den Mac nicht via klassischer Virensignaturen, sondern analysiert das Verhalten von Apps und erkennt auch Ransomware. Little Locker wurde nun von F-Secure übernommen, die Sicherheits-Engine wird einen der Grundpfeiler von F-Secures neuem Sicherheitsprodukt XFENCE bilden, aber auch in andere F-Secure-Lösungen einfließen. Den Anfang soll dabei der Protection Service for Business machen, wie der Name unschwer erkennen lässt, die Lösung für Unternehmen.

My Passport SSD: Western Digital stellt schnellen SSD-Speicher für unterwegs vor

6. April 2017 Kategorie: Apple, Hardware, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Western Digital hat eine neue tragbare Festplatte vorgestellt. Dabei handelt es sich um die erste tragbare SSD der Marke WD, die zugleich die schnellste der Serie ist. In einem 90 x 45 x 10 mm messenden Gehäuse werden dem Kunden Kapazitäten von 256 GB, 512 GB und 1 TB angeboten. Die Datenübertragung erfolgt über USB 3.1 (Gen 2, 10 Gbit/s), 3.0 oder 2.0, am Gehäuse steht ein USB-Anschluss vom Typ C zur Verfügung. So sind Übertragungsraten von bis zu 515 MB/s möglich.

maxdome onboard: Deutsche Bahn lässt kostenlos Filme und Serien im ICE streamen

6. April 2017 Kategorie: Android, iOS, Streaming, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die Deutsche Bahn hat Neuigkeiten zu ihrem Entertainment-Angebot zu verkünden. In den ICEs mit WIFIonICE kann man das erweiterte ICE-Portal nutzen und auf maxdome onbaord zugreifen. Über das kostenlose Angebot stehen rund 50 wechselnde Filme und Serien zum Abruf zur Verfügung. Ist man bereits Kunde von maxdome, kann man selbstverständlich auch auf das komplette Angebot von maxdome zugreifen. Das Angebot ist breit gefächert, Dokus oder Filme wie „Der Hobbit“ stehen ebenso zur Verfügung wie leichte Serienunterhaltung mit beispielsweise „The Big Bang Theory“.

EU-Parlament räumt letzte Hürde für Abschaffung der Roaminggebühren aus dem Weg

6. April 2017 Kategorie: Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Im Februar war es eigentlich schon so gut wie in Sack und Tüten, dass ab 15. Juni für Bürger der EU innerhalb dieser keine Roaminggebühren mehr bei der Mobilfunknutzung anfallen. Eigentlich deshalb, weil ein entscheidendes Detail noch nicht geklärt war, die Deckelung der Gebühren für die Netzbetreiber. Die Abstimmung über die sogenannten Roaming-Großhandelspreise fand nun statt, der vom Rat vorgeschlagene Kompromiss wurde von den Abgeordneten angenommen.

Facebook sperrt Rachepornos für erneuten Upload via Facebook, Messenger und Instagram

6. April 2017 Kategorie: Internet, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Soziale Netzwerke, nicht immer werden sie nur zur Kommunikation unter Freunden verwendet, auch Rache lässt sich mit ihnen problemlos servieren – und sei es in Form von intimen Bildern anderer Menschen. Das, was man allgemein als „Racheporno“ bezeichnet, möchte Facebook nun technisch aus der Welt schaffen. Wieder einmal mit Hilfe der Nutzer allerdings. Diese sollen solche Bilder melden, werden sie tatsächlich als nicht den Gemeinschaftsregeln entsprechend eingestuft, geht es weiter.

Google Play Store 7.7: Unter der Haube geht es um Sicherheit

5. April 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Google verteilt aktuell Version 7.7 des Google Play Stores an Android-Nutzer. Das Update ist für den Nutzer wenig spannend, kommt ohne nennenswerte Neuerungen daher. Aber unter der Haube gibt es wieder einiges zu entdecken, Funktionen die in späteren Versionen zum Vorschein kommen oder von Google serverseitig aktiviert werden. Android Police nimmt die Apps immer ganz genau unter die Lupe, so wissen wir schon heute, was Google für morgen geplant hat.

Google Play Games Services: iOS-Unterstützung und einige Funktionen fallen künftig weg

5. April 2017 Kategorie: Android, Google, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die Google Play Games Services (nicht zu verwechseln mit den systemrelevanten Google Play Services) waren seinerzeit die Vernetzung von Gamern aus den Android- und iOS-Lagern. Entwickler konnten die Funktion in ihre Apps implementieren und so war ein „cross-platform“-Vergleich der Spieler untereinander möglich. Das ist aber nur ein kleiner Teil der Google Play Games Services (GPGS). Im Dezember kündigte Google an, unter iOS keine neuen Accounts mehr zu unterstützen, nun geht es noch ein Stück weiter mit der Entrümpelung.

Apple Music 2.0 für Android bringt frisches Design und neue Funktionen

5. April 2017 Kategorie: Android, Apple, Streaming, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Apple Music machte sich im November 2015 auf, auch in fremden Gefilden nach Kunden zu suchen, Apple bietet seither auch eine Android-App für den Musikstremaing-Dienst an. Ab sofort ist Apple Music in Version 2.0 verfügbar. Das Update bringt vor allem Designänderungen, die die ganze Geschichte übersichtlicher und näher an die macOS- oder iOS-Version bringen. Aber auch Neuerungen gibt es, so kann man sich nun Songtexte für die aktuell abgespielten Titel anzeigen lassen.

Boxcryptor für Telekom-Kunden ein Jahr kostenlos

5. April 2017 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Ein gar nicht so schlechtes Angebot gibt es aktuell von der Telekom als „Mega-Deal der Woche“ für Kunden. Boxcryptor hatten wir schon häufig im Blog, mit dem Tool könnt Ihr Eure Daten verschlüsseln, bevor Ihr sie zu einem Cloudspeicher schiebt. Das funktioniert im Unlimited Personal-Abo für 36 Euro im Jahr mit beliebig vielen Cloud und ohne Gerätelimitierung. Das Unlimited Personal-Abo gibt es von der Telekom aktuell für 12 Monate geschenkt.

Amazon Echo: Alexa Skills müssen nicht mehr extra aktiviert werden

5. April 2017 Kategorie: Smart Home, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Gute Nachrichten für alle Amazon Echo-Nutzer, die öfter einmal neue Skills ausprobieren. Diese treffen ja täglich frisch bei Amazon ein, bislang musste man diese erst über Web oder App aktivieren, um sie mit Echo nutzen zu können. Oder man aktivierte die Skills per Sprachbefehl, auch das war möglich. Funktioniert auch beides weiterhin, ist aber eigentlich gar nicht mehr nötig. Denn Skills kann man ab sofort auch ohne Aktivierung nutzen.



Fatal error: Call to undefined function wp_pagenavi() in /var/www/stadt-bremerhaven.de/wp-content/themes/Caschy2017/author.php on line 50