Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Instagram erlaubt nun Foto-Upload via Browser – aber weiter nur mobil

9. Mai 2017 Kategorie: Android, Internet, iOS, Mobile, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Instagram startete einst unter iOS, es hat sehr lange gedauert bis sich das Netzwerk auch für Android-Nutzer öffnete (und Windows Phone gab es dann sogar auch noch). Nachdem alle Systeme versorgt waren, gab es aber immer noch Nutzer, denen die Upload-Möglichkeiten nicht ausreichten, denn die App benötigte man weiterhin. Das gilt ab sofort nicht mehr, wenn auch mit Einschränkungen. Ruft man die Instagram Webseite mit einem Smartphone auf, erhält man den Hinweis, dass man auch direkt Fotos veröffentlichen kann.

Deutsche Unternehmen planen gemeinsame Registrierungs-, Identitäts- und Datenplattform

8. Mai 2017 Kategorie: Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Eine Absichtserklärung zur Gestaltung einer gemeinsamen Registrierungs-, Identitäts- und Datenplattform haben einige große europäische Unternehmen unterzeichnet. Zu ihnen gehören Allianz, Axel Springer, Daimler und Deutsche Bank mit Postbank sowie Core und Here Technologies. Ziel ist es, einen einheitlichen Zugang für Online-Angebote zu erschaffen, branchenübergreifend wird dies mit einem Generalschlüssel möglich sein.

Voice Recorder Pro gibt es für Android gerade kostenlos

8. Mai 2017 Kategorie: Android, Software & Co, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Als Kind war ich immer fasziniert von Diktiergeräten. Einer brabbelt was rein, die arme Sekretärin im Büro muss das dann abtippen. Das waren noch Zeiten. Heute braucht man nur noch in den seltensten Fällen ein tatsächliches Diktiergerät, denn Aufnahmen kann man auch mit einem Alltagsbegleiter einfach anfertigen, dem Smartphone. Android selbst bietet ab Werk keine Möglichkeit einer Diktierfunktion, auch wenn viele Hersteller eine solche über ihre eigene Oberfläche integrieren.

Invoke: Das ist der Cortana-Lautsprecher von Harman Kardon

8. Mai 2017 Kategorie: Hardware, Smart Home, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Assistenten, die auf Sprache hören und Informationen bestenfalls auch per Sprache wiedergeben. Woran uns Smartphones in den letzten Jahren langsam gewöhnt haben, nimmt im Bereich Wohnraum immer mehr Fahrt auf. Noch sind die Angebote überschaubar, in das Wohnzimmer stellt man sich heute einen Amazon Echo oder – sofern man nicht in Deutschland lebt – einen Google Home Speaker. Das Angebot der Heimassistenten wird dieses Jahr aber noch vielfältiger werden.

Strategy Analytics: Apple hat im ersten Quartal 2017 mehr Wearables als Fitbit verkauft

5. Mai 2017 Kategorie: Android, iOS, Wearables, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Im Markt der Wearables ist Bewegung zu vermelden. Das erste Quartal 2017 brachte eine Umstrukturierung der Top-Verkäufer. Der bisherige Branchenführer Fitbit muss sich gleich zwei anderen Firmen geschlagen geben, was die Verkäufe angeht: Xiaomi und Apple. Insgesamt wurden im ersten Quartal 2017 laut Strategy Analytics 22 Millionen Wearables verkauft, die Kategorie beinhaltet sowohl reine Fitnesstracker als auch Smartwatches, die Grenze zwischen den beiden ist ja sowieso fließend.

Map Maker eingestellt: Google Maps für Android erlaubt nun jedem das Bearbeiten von Karten

5. Mai 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Im November 2016 verkündete Google die Einstellung des Map Makers, einem Tool, mit dem Anwender an der Verbesserung von Karten mitarbeiten konnte – und das öfter mal missbraucht wurde. Das Aus für Änderungen an Google Maps soll dies aber nicht bedeuten, die Funktionen wurden – vorerst nur für Local Guides – via Google Maps-App verfügbar gemacht. Falsche Straßen, nicht aufgeführte Straßen oder andere Fehler kann man so einfach melden und eine Änderung beantragen.

Oculus macht Story Studio dicht, möchte VR-Inhalte extern fördern

5. Mai 2017 Kategorie: Wearables, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Hört man Virtual Reality, denkt man eventuell direkt an Oculus, einer der großen treibenden Kräfte auf dem VR-Markt. Oculus sorgt aber nicht nur für Hardware, sondern möchte auch die Erstellung von Inhalten voranbringen. Dafür wurde vor zwei Jahren Story Studio gestartet, ein Hilfsmittel für eine neue Art von Inhalt: Real-Time Storytelling. Das brachte neue Inhalte hervor, allerdings befindet sich VR nun in einem anderen Stadium als noch vor 2 Jahren.

Zip Zap: Cooler Physik-Puzzler für iOS aktuell kostenlos

5. Mai 2017 Kategorie: Games, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die kostenlose App der Woche (Chamäleon Run könnt Ihr zusätzlich noch abstauben) ist diesmal ein sehr minimalistischer Physik-Puzzler. In Zip Zap müsst ihr berühren und loslassen, mehr ist nicht gefordert. Ihr könnt in jedem Level immer nur eine Aktion durchführen, diese bringt Euch entweder ans Ziel oder eben nicht. Ihr müsst einen bestimmten Punkt in einem Level erreichen, hierfür müsst Ihr diesen mit den beweglichen Teilen oder einem Ball eine Weile berühren.

Android: „Griddy“ und „Matericon“ Icon Packs aktuell kostenlos

5. Mai 2017 Kategorie: Android, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Alles neu macht der Mai, warum nicht auch die Icons auf Eurem Android-Smartphone? Damit dies nicht zum finanziellen Ruin wird, muss man nach Angeboten schauen. Hatten wir die Tage schon einmal (die Packs in dem Beitrag sind auch weiterhin kostenlos), nun gibt es aber noch einmal zwei Packs, die ihr aktuell kostenlos abstauben könnt: Das Materticons Icon Pack mit über 560 Icons und das Griddy Icon Pack mit über 700 Icons.

Windows-Verteilung im April 2017 global – und so schaut es bei uns aus

4. Mai 2017 Kategorie: Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Neuer Monat, neue Zahlen zur Windows-Verteilung. Der Mai macht bekanntlich alles neu, das sollte im Fall der Verteilung der Betriebssysteme aber nicht unbedingt zutreffen. Den Anfang machen wie immer die Zahlen von Netmarketshare, dann gibt es noch die von Steam, die allerdings über eine Umfrage erhoben werden und dann auch noch einen Einblick, wie die Verteilung bei uns hier im Blog so aussieht, der von meist an Technik interessierten Menschen gelesen wird.