Gastbeitrag: OnePlus One Erfahrungsbericht

9. August 2014 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: Gastautor

Unser Leser Chris hat sich ein OnePlus One zugelegt und lässt uns an seinen Erfahrungen mit dem Smartphone teilhaben. Wir hatten bereits einen Erfahrungsbericht vom OnePlus One von Tobi, sodass ihr die nun die Chance habt, das Gerät aus einem weiteren Blickwinkel zu betrachten. Viel Spaß beim Lesen und danke Chris!

OPO_01

Gastbeitrag: Todoist – oder meine Suche nach der perfekten ToDo-Verwaltung

8. August 2014 Kategorie: Internet, Software & Co, geschrieben von: Gastautor

Zeit für einen Gastbeitrag. Einen Gastbeitrag von Matthias, der aus meiner Nähe kommt. Ich bekam mit, dass der zum Abarbeiten seiner Aufgaben Todoist einsetzt. Da ToDo-Lösungen hier im Blog eine lange Tradition haben, bat ich Matthias um einen Beitrag – denn wer könnte eine App besser beschreiben, als ein Extrem-Nutzer? In diesem Sinne: Bühne frei für Matthias, bei Fragen fragt ihn, er liest mit.ToDoist

Lenovo ThinkPad 8: Ein Erfahrungsbericht

4. Juni 2014 Kategorie: Hardware, Mobile, Windows, geschrieben von: Gastautor

Leserbeitrag von Arne! Schon seit ein paar Monaten halte ich insbesondere bei den Neuvorstellungen hier im Blog die Augen und Ohren offen, um einen Nachfolger für mein MacBook Pro 13” (Late 2010) zu finden. Daher habe ich mich sehr gefreut, als Caschy mir die Möglichkeit gab, das Lenovo ThinkPad Tablet 8 zu testen.

2014-06-04 19.44.10

Vorerst doch kein Ubuntu Touch von Samsung und Co

15. Januar 2014 Kategorie: Linux, Mobile, geschrieben von: Gastautor

Mark Shuttleworth, CEO der Firma Canonical, die hinter der Linux-Distribution Ubuntu steht, sprach vor einiger Zeit von großen Smartphone-Herstellern, die ihre Geräte in Zukunft auch mit Ubuntu Touch ausliefern wollen. Dies ist nach Ansicht von Canoncials Community Manager Jono Bacon ein wenig zu optimistisch. Er nahm Shuttleworths Aussage ein wenig Wind aus den Segeln. Auf Reddit kommentierte er, dass er nicht vor 2015 damit rechne, dass namenhafte Hersteller Ubuntu Touch anbieten.

Ubuntu-on-phones-product-image

Seiner Überzeugung nach wären anfangs kleinere Hersteller eher profitabler und weniger riskant als entsprechende Großunternehmen. Zweiter angesprochener Punkt sei die Tatsache, dass noch keine ausreichende Menge von Apps im Store erhältlich sei, um einen großen Kundenstamm zu befriedigen. Es benötige daher noch einiges an Zeit um diesen weiter auszubauen und dadurch neue Kunden den Umstieg auf Ubuntu Touch schmackhafter zu machen. Und – wie ist euer Gefühl – passiert da noch was?

Jedes zweite untersuchte Online-Banking-Portal mit unsicherer Verschlüsselung

22. August 2013 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: Gastautor

Online-Banking ist schnell und bequem – früher musste man zum Prüfen des Kontostands oder zum Einreichen von Überweisungen zur Bank gehen, inzwischen erledigt etwa die Hälfte aller Deutschen Ihre Bankgeschäfte über das Internet. Das grün hinterlegte Schloss in der Adresszeile des Browsers suggeriert eine sichere Verbindung zur Bank – aber wie sicher ist diese wirklich?

Enigma-590x581

Für das Online-Banking baut der Browser in der Regel eine verschlüsselte TLS-Verbindung zur Bank auf. Früher wurde an Stelle des TLS-Protokolls der Vorgänger SSL verwendet, dieser ist heutzutage aber kaum noch im Einsatz. Sofern die Bank dem Browser mit ihrem TLS-Zertifikat belegen kann, dass sie echt ist, zeigt dieser das erwähnte grün hinterlegte Schloss an. Über die Qualität des verwendeten Verschlüsselungsverfahrens sagt dies jedoch nichts aus.

Internetdienste verknüpfen mit ifttt

23. Dezember 2012 Kategorie: Internet, geschrieben von: Gastautor

Das Internet zum Selbstläufer werden lassen. Klingt erst mal komisch, ist aber bei dem US-Dienst „ifttt.com“ gar nicht so abwegig. Hinter dem eigenwilligen Namen versteckt sich die Übersetzung „if this then that“ – wenn dies, dann das. Der Spezial-Webservice übernimmt für euch verschiedene Aufgaben im Internet und führt diese eigenständig aus.

ifttt

In unseren Breitengraden noch relativ unbekannt, macht ifttt.com in den Staaten die große Runde (war auch schon oft hier im Blog Thema). Tägliche Aufgaben einfach vom Internet übernehmen lassen. Vielleicht kennen einige Programmierer diese Technik schon aus einem vorherigen Workshop. Alle anderen brauchen trotzdem nicht besorgt wegdrücken: Mit Programmierung hat der Webdienst so rein gar nichts zu tun. Vielmehr möchte ich in diesem Beitrag etwas näher auf den gleichnamigen Service eingehen und den Umgang mit sogenannten „Rezepten“ erklären.

Sechs Dienste, die Dropbox erweitern

16. Dezember 2012 Kategorie: Internet, geschrieben von: Gastautor

Als Drew Houston vor wenigen Jahren seinen USB-Stick zuhause vergessen hatte, war ihm wohl noch nicht bewusst, welch großartige Software er daraus entwickeln würde. Zusammen mit Arsh Ferdowsi überkam ihm in Folge dessen die Idee zum persönlichen Online-Speicherplatz – die heutige Dropbox.

Dropbox

Der Dienst  hat sich innerhalb kürzester Zeit zum populärsten Instrument für Datensynchronisation und Teamarbeit im Web gemausert. Wie, beziehungsweise womit die Dropbox noch weiter optimiert werden kann, findest du im nachfolgenden Beitrag.

Das iPad mit Intel inside?

3. Dezember 2012 Kategorie: Apple, Hardware, iOS, Mobile, geschrieben von: Gastautor

Gastartikel von Marcel. Dass sich Apple immer weiter von Samsung als Hauptfertiger für das hauseigene Smartphone lossagen möchte, ist nicht nur Geschwätz, sondern Fakt. Zumindest kommt beim iPhone 5 schon weniger Samsung-Hardware zum Einsatz als es noch bei den Vorgängern der Fall war. Auch den von Apple auf ARM-Basis designten Apple-SoC möchte man in Zukunft scheinbar nicht mehr vom Konkurrenten aus Südkorea fertigen lassen und die ersten Gerüchte gingen in Richtung TSMC - anscheinend zog man aber wieder den Schwanz ein, weil man befürchtete, TSMC könne mit dem Volumen überfordert sein.

Mobiler Livestream: Eine Anleitung mit Erfahrungsbericht

21. April 2012 Kategorie: Hardware, iOS, Mobile, geschrieben von: Gastautor

Kreativsau Viktor, der hier schon den einen oder anderen Gastauftritt hatte, hat wieder frischen Lesestoff für euch. Der macht nicht nur “in Technik”, sondern spielt auch in einer Band. Und zum Thema Streaming weiss er etwas zu erzählen – und ich find das gut, denn nicht nur im Musikbereich kann man so mit relativ geringem Aufwand ein Live-Streaming von Bewegtbildern ins Netz stellen.

Wie viel man doch über großartiges Zubehör und über tolle Apps liest, die nie wirklich im Alltag ausprobiert worden sind. Ich war im März für 2 Wochen mit meiner Band im Studio. Um unsere live eingespielten Aufnahmen unter Beweis zu stellen und die Fans mitzunehmen, wollten wir jeden Tag einen einstündigen Livestream anbieten. Ich übernahm die Aufgabe und stand vor einigen Fragen: Womit? Worüber? Was kostet es? Was brauchen wir noch?