Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

WDR-Hörspiel zu Stieg Larssons „Verblendung“ erstmals auch zum Download

24. Juni 2017 Kategorie: Internet, Streaming, geschrieben von: André Westphal

Stieg Larssons Millenium-Trilogie hat sich über die Jahre zur wohl bekanntesten, skandinavischen Krimireihe rund um die Welt gemausert. Die Romane wurden auch verfilmt – zunächst in Schweden mit Noomi Rapace als weiblicher Hauptdarstellerin Lisbeth Salander. Durch die Rolle wurde dann auch Hollywood auf die Schwedin aufmerksam. Nun bietet 1Live das eigens produzierte Hörspiel zum ersten Teil der Reihe, „Verblendung“, innerhalb der nächsten Wochen als kostenlosen Download an.

„Hook“: Geduldsspiel für Android ist aktuell gratis

24. Juni 2017 Kategorie: Games, Mobile, geschrieben von: André Westphal

Aktuell ist das Geduldsspiel „Hook“ für Android im Play Store kostenlos zu haben. Apple-Fans sollen leider immer noch 1,09 Euro zahlen. Die PC-Version befindet sich übrigens gerade bei Steam im Summer Sale und kostet 86 Cent. In dem entspannenden Puzzler geht es darum, verschiedene Haken verschwinden zu lassen. Das ist aber oft schwerer als es sich anhört, denn auf die richtige Reihenfolge kommt es an.

Land der Skeptiker: Deutsche sind pessimistisch im Bezug auf Zukunftstrends

24. Juni 2017 Kategorie: Hardware, Internet, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

Dass die Deutschen eher skeptisch im Hinblick auf technische Entwicklungen sind, ist international bekannt. Oft dauert es vergleichsweise lange, bis Innovationen aus den USA oder auch Asien hierzulande Beachtung finden. Manchmal ist das zu befürworten, wenn man etwa an umstrittene Dinge wie den Klout Score denkt, der in den USA sogar bei Einstellungsgesprächen eine Rolle spielt. Aktuell sind die Deutschen aber besonders skeptisch zu technischen Entwicklungen, die als Trends der Zukunft gelten.

Instagram testet das Teilen von Fotos in kleineren Kreisen

24. Juni 2017 Kategorie: Mobile, Social Network, geschrieben von: André Westphal

Instagram experimentiert offenbar für einige Nutzer mit einer neuen Funktion, welche das Teilen von Fotos mit ausgewählten Freunden ermöglichen soll. Statt also eure Selfies der ganzen Welt zur Verfügung zu stellen, könnt ihr dann über eine Favoriten-Funktion einrichten, dass eben nur jener Kreis eurer Lieblinge die Schnappschüsse zu sehen bekommt. Klar, das geht per se auch jetzt schon, dafür muss dann aber euer ganzes Konto auf „privat“ gesetzt werden. Die Favoriten sollen quasi das Beste aus beiden Welten bieten.

Opera 46 ist da und verfeinert die Benutzeroberfläche

23. Juni 2017 Kategorie: Software & Co, geschrieben von: André Westphal

Opera 46 geht in der finalen Version an den Start: Dabei läutet man laut Opera nun die zweite Phase seines Reborn-Projekts ein. Mit Reborn ist bei Opera eine Generalüberholung der Oberfläche des Browsers gemeint. So wird das Speed Dial nun verdunkelt, wenn Hintergrundbilder deaktiviert sind und ihr das Dark Theme nutzt. Zudem können Besitzer eines Apple MacBooks mit Touchbar jene ab Opera 46 für Emojis einspannen.

Humble Software Bundle mit LastPass Premium und mehr

23. Juni 2017 Kategorie: Software & Co, geschrieben von: André Westphal

Aktuell gibt es zur Abwechslung mal ein Humble Bundle ohne Spiele: Wie der Name schon sagt, sind im Humble Software Bundle stattdessen allerlei Produktivitätsanwendungen enthalten. So erhaltet ihr bereits ab der ersten Stufe, der Mindestbetrag liegt hier bei nur einem US-Dollar, „CloudApp Pro“ (Lizenz für sechs Monate), „Soda PDF Home“ in der Version 9 sowie den „Magix Music Maker“ plus 30 US-Dollar-Gutschein für In-App-Käufe.

Apple räumt im App Store mit Imitaten und Co. auf

23. Juni 2017 Kategorie: Apple, Mobile, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

Apple will im App Store noch strenger aufräumen und hat die Richtlinien für Entwickler erneut überarbeitet bzw. im Zuge der WWDC 2017 die Änderungen bekannt gegeben. Für Aufsehen sorgte eine Modifikation in der Regel 4.2.6, die besagt, dass Apps, die auf kommerziellen Vorlagen basieren oder automatisch generiert wurden abgelehnt werden. Apple will damit aber nicht gegen Tools für Entwickler vorgehen, sondern vor allem Klone und Imitate eindämmen.

Windows 10: Insider-Build 16226 für PCs mit vielen Neuerungen

22. Juni 2017 Kategorie: Software & Co, Windows, geschrieben von: André Westphal

Microsoft hat den Windows 10 Insider Preview Build 16226 für PCs veröffentlicht. Falls ihr im Fast Ring seid, solltet ihr das Update bereits ergattern. Dabei hat Microsoft viele Feinheiten optimiert und z. B. auch den Wechsel von Chrome zu Microsoft Edge erleichtert: Cookies und Einstellungen können nun durch den Nutzer importiert werden. Zudem könnt ihr nun in Edge in EPUB-Dateien Text kopieren und direkt dazu Cortana befragen.

Samsung stellt neue Galaxy J für 2017 offiziell vor

22. Juni 2017 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von: André Westphal

Samsung hat seine neuen Galaxy J des Jahres 2017 vorgestellt. Es erscheinen drei Smartphones: die Samsung Galaxy J3, J5 und J7. Alle drei Geräte sind in den Farben Blau, Gold und Schwarz zu haben. Als Betriebssystem dient jeweils Android 7.0. Das neue Galaxy J5 (2017) ist ab sofort für 279 Euro zu haben. Die J3 (2017) und J7 (2017) folgen Ende bzw. Mitte Juli zu Preisen von jeweils 169 bzw. 339 Euro (Update: Der UVP für das Samsung Galaxy J3 (2017) DUOS liegt bei 219 Euro). Für die Galaxy J3 und J5 gibt es auch eine Dual-SIM-Variante, erkennbar am Zusatz „Duos“.

Vorratsdatenspeicherung verstößt gegen Unionsrecht

22. Juni 2017 Kategorie: Internet, geschrieben von: André Westphal

Schon der Begriff  „Vorratsdatenspeicherung“ sorgt sicherlich nicht nur bei mir sofort für Augenrollen. Da freut mich persönlich, dass das umstrittene Gesetz nun eine Schlappe erleidet: Es verstößt nämlich gegen Unionsrecht. Das heißt, die Vorratsdatenspeicherung aus dem deutschen Telekommunikationsgesetzt ist in ihrer aktuellen Form nicht mit dem Recht der Europäischen Union vereinbar. Zumindest kommt das Oberverwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen zu diesem Urteil. Es dürfte aber zunächst nur ein Etappensieg sein.