Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Samsung hievt Steam Link als App auf seine Smart TVs

13. August 2017 Kategorie: Games, Software & Co, Streaming, geschrieben von: André Westphal

Samsung hat heute angekündigt, dass man die Steam Link Game App von Valve auf die hauseigenen Smart TVs hievt. Laut den Südkoreanern sei man damit der erste Fernseherhersteller, der Valves Steam Link direkt integriere. Welche Fernseher in den Genuss der Anwendung kommen? Laut Samsung sind es alle Smart TVs aus den Jahren 2016 und 2017 – inklusive der noch recht frischen QLED selbstverständlich.

Back to the 80’s: Zehn sehenswerte 1980er-Klassiker bei Amazon Prime und Netflix

13. August 2017 Kategorie: Streaming, geschrieben von: André Westphal

Die 1980er-Jahre waren eine interessante Zeit: Nicht nur wegen der Fönfrisuren und der überdrehten Klamotten, sondern auch, weil in dieser Zeit viele, moderne Popkulturklassiker entstanden sind: „Zurück in die Zukunft“, „Ghostbusters“, „Knight Rider“… Da werden sicherlich nicht nur bei mir Erinnerungen wach. Spannend: Das Gros dieser Franchises glänzt bei Amazon Prime Video und Netflix überraschenderweise komplett durch Abwesenheit. Trotzdem habe ich für euch mal eine kleine Liste mit zehn sehenswerten Titeln aus den 1980ern zusammengebastelt.

Humble microJumbo Bundle steht zur freien Verfügung

13. August 2017 Kategorie: Games, geschrieben von: André Westphal

Update 13.8: Noch live. Es gibt ein neues Spielepaket: Das Humble microJumbo Bundle will euch mit zahlreichen Indie-Spielen locken. So erhaltet ihr bereits auf der ersten Stufe, also zum Wunschpreis, die Titel „Geometry Dash“, „Pony Island“, „Oh…Sir! The Insult Simulator“, „Space Pilgrim: Episode I: Alpha Centauri“, „Space Pilgrim Episode II: Epsilon Indi“, „Space Pilgrim Episode III: Delta Pavonis“, und „Space Pilgrim Episode IV: Sol“. Reichlich Stoff zum Zocken wird da also geboten.

Netflix verlängert „Glow“ mit Alison Brie um eine zweite Staffel

13. August 2017 Kategorie: Streaming, geschrieben von: André Westphal

Netflix hat seine Serie „Glow“ um eine zweite Staffel verlängert. Das hat unter anderem die Hauptdarstellerin Alison Brie höchstpersönlich via Twitter bestätigt. Freut mich persönlich sehr, denn Staffel 1 fand ich sehr sehenswert. Die Comedy-Serie ist in den 1980er-Jahren angesiedelt und erzählt die Geschichte von mehreren Frauen, die sich in einer neu gegründeten Wrestling-Liga einen Namen machen wollen.

Immer wieder sonntags KW32

13. August 2017 Kategorie: Internet, geschrieben von: André Westphal

Der Name Sonntag trifft heute in Kiel nicht zu: Den ganzen Tag soll es hier an der Küste regnen. Meinen Jogging-Plänen kommt das zwar nicht entgegen, aber es hilft ja nichts. Ich hoffe bei euch ist entweder das Wetter besser oder ihr habe keine besondere Notwendigkeit heute das Haus zu verlassen. Ein paar Gründe sich aus seinem Schneckenhaus zu wagen, gab es unter der Woche. Beispielweise hat Spotify offenbar seine Einschränkungen für das Streaming an Chromecast Audio gelockert.

Humble GameMaker Rebundle mit „GameMaker: Studio Pro“

13. August 2017 Kategorie: Games, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

Update 13.8: Läuft noch zwei Tage! Zocken und selbst Spiele entwickeln: Das stellt sich so mancher Gamer als angenehmen Alltag vor. Ist natürlich in der Praxis schwieriger als gedacht, wovon mancher Indie-Entwickler ein Liedchen singen kann. Falls ihr beides trotzdem kombinieren wollt, könnt ihr euch ja mal das Humble GameMaker Rebundle ansehen. Denn neben allerlei Spielen für Android, Windows und teilweise auch Apple-Geräte erhaltet ihr auch den Quellcode sowie das „GameMaker: Studio Pro“ in den jeweiligen Stufen.

Neurable will Virtual Reality über Gehirnströme steuern

12. August 2017 Kategorie: Hardware, Wearables, geschrieben von: André Westphal

Das Unternehmen Neurable entwickelt aktuell ein BCI (Brain-Computer Interface), welches die Steuerung von Virtual-Reality-Anwendungen über Gehirnströme ermöglichen soll. Geplant ist diese Ergänzung für das Headset HTC Vive. Das BCI soll die Gehirnwellen des Trägers analysieren und so dessen Absichten erkennen. Angestrebt ist eine Lösung, die z. B. das Durchscrollen von Menüs, die Auswahl von Objekten oder auch Manipulationen von Objekten nur über die Gedanken ermöglicht.

Amazon tut sich mit „The Walking Dead“-Schöpfer für weitere Projekte zusammen

12. August 2017 Kategorie: Streaming, geschrieben von: André Westphal

Die Amazon Studios haben einen Vertrag mit dem Kopf hinter „The Walking Dead“ und seiner Produktionsfirma Skybound Entertainment abgeschlossen: Robert Kirkman und sein Unternehmen sichern Amazon die First-Look-Rechte an künftigen Projekten zu. Das bedeutet, dass Amazon bei neuen Serien von Skybound Entertainment als erstes einen Blick auf das Format werfen kann, um es sich für Amazon Prime Video zu sichern. Genau das ist natürlich auch das Ziel: Exklusiven, neuen Content für den Streamingdienst zu gewinnen.

„Ristar“: Kostenloser Sega-Klassiker für Apple iOS und Android ist da

11. August 2017 Kategorie: Games, Mobile, geschrieben von: André Westphal

Innerhalb der Reihe Sega Forever hat der Publisher nun das nächste Retro-Game für sowohl Apple iOS als auch Android raus: „Ristar“ erschien ursprünglich 1995 für das Sega Mega Drive und wurde vom Sonic Team entwickelt. Gewisse, spielerische Ähnlichkeiten mit dem blauen Igel sind durchaus vorhanden. Falls ihr das Spielchen nun nochmal aus Nostalgie installieren wollt oder es vielleicht zum ersten Mal anzocken mögt: Via Apple App Store und Google Play steht es bereits zur Verfügung.

Google G Suite: Kalender leitet Third-Party-Apps direkt zu Videokonferenzen weiter

11. August 2017 Kategorie: Google, Mobile, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

Google hat angekündigt, dass beim Einsatz von Clients, die auf CalDAV basieren, nun eine verbesserte Vernetzung mit dem hauseigenen Google Kalender bzw. der G Suite möglich ist. Sobald ihr eine entsprechende Third-Party-App einsetzt, um auf den Google Kalender zuzugreifen, erscheint ein neuer Text, der euch direkt zu dem Event via Meet oder Hangouts weiterleitet. Im Grunde fällt dadurch ein früherer Schritt weg, bei dem ihr dafür noch zum Google Kalender im Web wechseln musstet.