Ausgepackt und getestet: Sonos ZonePlayer S5 mit ZoneBridge – Teil 1

13. Januar 2011 Kategorie: Hardware, geschrieben von: caschy

Vorwarnung: ich habe beim Schreiben gemerkt, dass ich etwas abdriftete und zuviel schrieb. Von daher splitte ich meine Beiträge, der zweite kommt bald 🙂 Ich bin bekanntlich Freund des gepflegten Streamens und als ich die Möglichkeit bekam, die Sonos ZonePlayer S5 mit ZoneBridge BR 100 zu testen, sagte ich natürlich nicht nein. Gehört hatte ich schon mal davon, eine eigene Meinung konnte ich mir bisher nicht bilden. Jetzt kam das Paket aus Holland an – erst dachte ich an meine monatliche Lieferung – aber es waren tatsächlich zwei ZonePlayer und die dazugehörige ZoneBridge darin. Nun fange ich allerdings mal von vorne an, damit ihr wisst, worum es überhaupt geht.

Der Sonos S5 ZonePlayer ist ein drahtloses Multi-Room Musiksystem. Klingt unspannend, ist es aber auf keinen Fall. Ihr habt dabei eine Box, in der ein Tief-, zwei Mittel- und zwei Hochtöner verbaut sind. Diese Box könnt ihr per optional erhältlicher Fernbedienung Sonos CR 200 Controller ansteuern, alternativ benutzt ihr iPhone, iPod touch oder das iPad. Logischerweise könnt ihr die ZonePlayer auch mit eurem Rechner ansteuern – aber hey:  wer Musik in jedem Raum will, der will nicht zwingend dauerhaft einen Rechner anhaben, hier könnte zum Beispiel ein NAS seine Stärken ausspielen.

Ich stelle mal den Ist-Zustand vor: Logitech Squeezebox im Schlafzimmer. Als Squeezebox-Server muss entweder immer ein Rechner laufen, oder für euer NAS gibt es ein Squeezebox-Addon. Ok, das hat mein NAS – hat aber leider nicht jedes. Im Wohnzimmer habe ich gar keine Stereoanlage. Nur ein Soundsystem. Wie kommt Musik ins Wohnzimmer? Entweder muss ich den TV anmachen um per DLNA Musik zu streamen, oder ich klemme einen MP3-Player oder mein iPad an das Soundsystem. In der Küche und im Badezimmer habe ich lediglich Radios ohne jegliche Streamingqualitäten. Ihr seht: viel Stückelwerk. Komme ich persönlich mit klar, die Frau des Hauses mag es aber lieber einfach und funktional. Was meint ihr, was in der Weihnachtszeit los war, als ich sagte, sie solle den Plug Player auf dem iPad starten um dann auf dem NAS zu navigieren um da Weihnachtsmusik zu suchen? War ihr zu freakig.

Der Sonos ZonePlayer ist also ein Empfänger. Er wird per LAN angeschlossen und kann auf jegliche Musik im Netz zugreifen. Das kann eine Freigabe auf einem Rechner sein oder ein Netzlaufwerk. Das Gute: es wird keine Server-Software benötigt. Die Musik wird dann gezogen, wenn sie gebraucht wird. Sollte der PC oder das NAS aus sein, dann kann man den ZonePlayer S5 auch nutzen, um direkt auf das Internet zuzugreifen. Gibt ber Stream ja Abertausende Sender.

Ihr habt gerade LAN gelesen und fragt euch, was ihr machen sollt, wenn kein LAN vorhanden ist? Dann  kommt die anfangs erwähnte ZoneBridge zum Einsatz. Diese klemmt ihr an euren Router. Sie kommuniziert dann mit den ZonePlayern. Kurios, oder? Obwohl der ZonePlayer S5 WLAN hat, muss man die ZoneBridge nutzen. Wenn ihr zwei ZonePlayer habt und einer am Router angeschlossen ist, dann braucht ihr keine ZoneBridge!

Dies soll aber ein Vorteil sein: dadurch, dass die ZoneBridge per LAN am Router hängt und mit dem ZonePlayer kommuniziert, muss man an diesem nicht mehr Verschlüsselung und Co beachten. Watt, böhmische Bahnhöfe von denen ich rede? Alles klar, fangen wir mal von vorne an 🙂

Weiter geht es dann im zweiten Teil. Da gehe ich auf die Einrichtung ein, zeige meine eigenen Fotos, wie die Boxen zum Test bei mir stehen, beschreibe die Benutzung, den Klang und versuche ein Fazit abzugeben.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 24071 Artikel geschrieben.