Ausgepackt: Teufel Motiv 2 Soundsystem

30. Dezember 2009 Kategorie: Hardware, Privates, geschrieben von: caschy

Während andere zu Weihnachten ihre Geschenke bekommen haben, musste ich noch ein wenig warten. Doch heute war mein DHL-Mann da. Wie so oft hatte ich die Befürchtung er würde mich für einen total überschuldeten Asi halten. Dauernd bin ich zuhause (Home Office) und er muss hier ein Paket nach dem anderen anschlören weil ich jeden Krempel via Internet bestelle, sofern es nicht lokal in einem vertretbaren Preisrahmen beim Dealer um die Ecke verfügbar ist. Kleine Vorgeschichte zur Neuanschaffung: ich hatte bislang irgendein 5.1-Soundsystem von Logitech.

Dies hatte allerdings nur einen Eingang – klar, kein Problem: macht man einen Verteiler für mehrere Quellen ran. Nicht schön aber funzt. War aber wie gesagt ein 5.1-System. Da ich aber in meinem Arbeitszimmer eh keinen Platz für die richtige Ausrichtung hatte, standen die halt doof rum und sahen zudem noch ugly aus. Sieht man noch anhand eines sehr alten Fotos. Des Weiteren hatten die auch keinen wirklich warmen Sound. Der iMac hat warmen Sound, aber die eingebauten Boxen kann man nicht wirklich aufreissen.

Naja, ich habe also relativ kurz entschlossen und spontan das Logitech-Gelumpe für nen Appel und n Ei einem Freund in die Hand gedrückt. Was soll das auch großartig im Keller rumstehen, lieber jemanden eine Freude machen. Nun ja, dann begann die Entscheidungsfindung. Was für ein Soundsystem soll ich mir kaufen? 5.1 brauche ich im Arbeitszimmer nicht. Sollte aber schon etwas aktives mit eigenem Sub sein.

Nun verhält es sich so, dass ich eine gewisse Affinität zu Soundsystemen von Teufel habe. 12 Jahre Garantie, aus deutschen Landen, acht Wochen Probe hören und zudem werkelt ein 5.1-System in meinem Wohnzimmer, mit dem ich mehr als zufrieden bin (Concept E300 digital). Des Weiteren sind die Jungs & Mädels auch wirklich kulant wenn man irgendwelche Probleme hat. So, genug der Schleichwerbung 😉 Ich suchte also ein System mit mehreren Eingängen (PC, Mac und LCD-TV müssen ran).

Fündig wurde ich dann letztendlich beim Motiv 2. Schnitt in den Berichten immer sehr gut ab sodass ich es mit diesem Sahnestück mal versuchen wollte. Nein, es ist nicht billig und auch nicht teuer. Nachdem ich jetzt einige Zeit davor sitze empfinde ich den Preis als angemessen, also ist es seinen Preis wert. Das Teufel Motiv 2 macht einfach nur einen wirklich dicken und warmen Sound.

Während ich diese Zeilen schreibe höre ich schön laut Musik (Mashup-Gedöns von DJ Schmolli (Facebook) und Hey Joe von Body Count). Nachbarn habe ich ja nicht. Ich kann das schlecht erklären. Ist einfach ein geiler Sound. Auf eben jenen lege ich auch wirklich Wert, da ich täglich gefühlte 100 Stunden vor den Kisten sitze und dabei Musik höre.

So, für die Leute, denen die Aussage: „laut, geiler Klang“ nicht reicht:

Subwoofer hat 250 mm Durchmesser, 200 Watt Sinusleistung (100 für den Bass und jeweils 50 für die Satelliten) bei 300 Watt Musikleistung. Der Sub hat drei Eingänge, 2x Klinke und 1x Chinch. Wer mag, der kann auch einen Kopfhörer anschließen. Mit dabei ist eine Fernbedienung für Input, Channel und die Lautstärke. Die Satelliten bringen auch Wandhalterungen und die Möglichkeit von optionalen Standfüßen mit. Ich selber habe die aber „so“ auf meinem Schreibtisch.

Falls jemand Fragen zu dem Gerät hat: immer her damit. Habe ich ja nun hier stehen und kann vielleicht eure Fragen beantworten.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22899 Artikel geschrieben.