Aufgepasst, Spotify: Apple bastelt an Streaming-Dienst

7. September 2012 Kategorie: Apple, geschrieben von: Casi

Spotify, Rdio, Simfy und Co – alles Dienste, die uns reichlich Musik auf die Ohren geben und dabei allesamt auf ähnliche Modelle setzen. Sowohl kostenlos kann man Musik hören, wenn man mit gelegentlicher Werbung klar kommt – besser ist es natürlich, wenn ihr einen Schein hinblättert und die Musik dann werbefrei genießen könnt. So schön diese Art des Musikgenusses für mich persönlich ist, so wenig lukrativ ist das aktuell noch für die Anbieter. Dennoch schickt sich Apple an, genau einen solchen Service auch anbieten zu wollen.

Das berichtet zumindest die New York Times und demnach würde ein solcher Dienst weit über das hinausgehen, was man bereits mit iTunes Match initiiert hat. Bei itunes Match könnt ihr zwar auch Musik zu einem festen Preis streamen. Diese Musik muss euch aber gehören – ihr kauft sie also bei iTunes oder schaufelt sie selbst in die Cloud.

Apple verhandelt derzeit mit der Industrie und denkt ebenfalls über sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Lösungen nach. Im Gegensatz zur Konkurrenz möchte man aber kein einheitliches Modell der Lizenzierung, sondern unabhängig mit jedem Partner neu verhandeln. Das soll uns Musik-Fans im Endeffekt zugute kommen, weil auf diese Weise mehr Musik für uns herausspringen soll.

Dabei steht aktuell wohl noch nicht fest, ob auch PC-Nutzer in den Genuss des Dienstes kommen, oder ob man auf iPod, iPad und andere iDevices angewiesen ist – klingt schon wieder ein wenig danach, als würde Apple mit so einem Service auf seiner ganz eigenen Insel bleiben wollen. Spruchreif bzw präsentationsbereit ist die ganze Geschichte jedoch wohl noch nicht, da sich die Verhandlungen in einem frühen Stadium befinden. Somit brauchen wir uns wohl keine Hoffnungen machen, dass schon nächste Woche beim iPhone-Event die Streaming-Katze aus dem Sack gelassen wird.

Seht es als Galgenfrist für Spotify und Co – denn ein solcher Dienst von Apple könnte den ein oder anderen Mitbewerber auf diesem Markt locker pulverisieren.

Quelle: New York Times via T3N


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch den HP Konfigurator an, welcher auf einer separaten Unterseite geschaltet wurde: HP Konfigurator. Außerdem haben wir noch Informationen über das HP ElitePad 1000 G2 und dieses verlosen wir auch!

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: Casi

Bloggen, Depeche Mode, Simpsons, Schalke 04 - Hashtags meines Lebens ;) Blogge auch bei Mobilegeeks.de und zweipunktnull.org Ihr findet mich bei Twitter, Google+ und Facebook.

Carsten hat bereits 610 Artikel geschrieben.