Auf ein Neues: Apple lässt sich schwebende Scrollbalken patentieren

18. Juli 2012 Kategorie: Android, Apple, iOS, geschrieben von:

Jedes Mal, wenn Apple mit einem neuen Patent um die Ecke kommt, muss ich aufs Neue wieder ungläubig mit dem Kopf schütteln. Ich bin aber noch gar nicht mal sicher, was mich dabei wütender macht: Apple, die jedes noch so absurde Patent einreichen – oder die Köpfe, die das beim  US-Patent- und Markenamt letzten Endes durchwinken.

Objekt der Begierde in diesem Fall: der schwebende Scroll-Balken, der sich rechts auf dem Touch-Device sehen lässt und auch von selbst wieder verschwindet. Den Balken selbst als auch die Bedienung desselben auf dem Touch-Screen wird nun also durch ein Patent abgedeckt und dass das im Android-Lager für Ärger sorgen dürfte, scheint klar zu sein.

Ich will mich da gerade nicht festlegen, aber ich glaube zumindest, dass wir seit Android Gingerbread – also Android-Version 2.3 – diesen Balken bei Android-Geräten an Bord haben. Wäre natürlich aber auch nicht das erste Mal, dass sich Apple eine solche triviale Geschichte schützen lässt, die auch von der Konkurrenz schon längst flächendeckend genutzt wird. Während ich mich jetzt weiter darüber ärgere, dass solche Patente immer noch durchgewunken werden, ohne mit der Wimper zu zucken, könnte ich mir vorstellen, dass der ein oder andere helle Kopf im Android-Team schon überlegt, wie der zulässige Workaround aussehen könnte, mit dem man dieses neue Apple-Patent umgeht. Wie immer geht sowas zu Lasten der Nutzer, das interessiert aber vermutlich in Cupertino die wenigsten.

Quelle: The Verge via SlashGear


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Der hat bereits 1476 Artikel geschrieben.