Audio auf die Anlage streamen: Grooveshark, Spotify, Simfy & Co

22. August 2011 Kategorie: Android, Apple, iOS, Mobile, Software & Co, Windows, geschrieben von:

So, kleiner Exkurs in die Welt der Bezahl-Software, da ich mich am Wochenende mit einer relativ banalen Problematik beschäftigt habe, die zwar mit Bordmitteln auch kostenlos machbar ist, aber vielleicht nicht so bequem. Normalerweise gehöre ich zu der Sorte Idiot, die sich Hardware (Smartphone, Tablet oder Lautsprecher) für ein paar Hundert Euro kaufen, aber dann jammern, wenn eine App ein paar Euro kostet, nicht aber in diesem Fall.

simfy

Gesetzt dem Fall, wir wollen die nur am PC verfügbare Musik auf Lautsprechern hören, was machen wir? Richtig, günstigste Variante: Laptop per Klinke-auf-Cinch an die Anlage anschließen. Was macht man, wenn man keinen Laptop hat und den Rechner nicht umbauen möchte? Richtig, dann muss man andere Varianten in Betracht ziehen.

airportexpress1Wer seine Musik unter Windows oder OS X mit iTunes verwaltet, der kauft sich eine Airport Express (Diese Lösung hatte ich schon einmal beschrieben) und stöpselt diese an die Anlage an, iTunes erkennt den entfernten Lautsprecher und spielt die Musik via WLAN ab, auch eine Android-Lösung hatte ich vorgestellt, die sich das AirPlay-Feature zunutze macht und so den Kauf einer AirPort Express „verhindert“.

airfoil

Was haben wir bis jetzt? Eine AirPort Express oder ein Android Smartphone als Empfänger, um  Musik von iTunes drahtlos zur Anlage zu streamen. Das Problem: funktioniert eben nur mit iTunes. Doof. Wer (wie ich) Simfy für sich entdeckt hat, oder Grooveshark, Spotify & Co nutzt, der kann nicht via AirPlay streamen. Geht nicht, leider.

Hier kommt dann die Software AirFoil zum Einsatz, die für Windows und Mac OS X zu haben ist. Sie ist in der Lage, auch andere Programme (wie Simfy zum Beispiel) zu einer AirPlay-App zu machen und überträgt deren Daten drahtlos auf eure AirPort Express und damit an die Stereoanlage. Die Software kostet 25 Dollar, was zum heutigen Zeitpunkt knapp 17,39 Euro sind. Das muss jeder selber für sich entscheiden. Mit einer AirPort Express kommt man so auf knapp 100 Euro, wer die ein Android-Smartphone hat, spart sich die AirPort Express.

Andere Alternativen? Im Falle von Grooveshark müsste ich sagen: saugt euch die Musik mit irgendeinem Grooveshark Downloader und streamt dann. Wer der Meinung ist, sich eh einen Simfy Premium-Account gönnen zu wollen: auch mit diesem könnt ihr nicht vom PC auf eine AirPort Express streamen. Aber: ich konnte es am Wochenende bei einem Bekannten (Simfy Premium und AirPort Express) selber testen: die Simfy-Apps unterstützen auf iOS-Geräten die AirPlay-Funktion, Streaming von iPhone und iPad zur Anlage mit AirPort Express funktioniert also. Des Weiteren hat man bei Premium ja eine Offline-Funktion.

Was, alles zu kompliziert und zu teuer? Na dann so machen, wie eingangs vorgeschlagen: ab mit dem Book an die Stereoanlage 🙂


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25442 Artikel geschrieben.