Auch für deutsche Accounts: doppelte Anmeldesicherheit für Google

13. Juli 2011 Kategorie: Backup & Security, Google, geschrieben von:

Aloha! im Februar diesen Jahres hatte ich bereits etwas über die doppelte Anmeldesicherheit von Google geschrieben: „Heißt: neben eurem Passwort (na, wer nutzt den Namen seiner Freundin oder des Haustieres? ) könnt ihr es in euren Account-Einstellungen einen weiteren Verifikations-Code vergeben. Quasi wie ein Pin, sofern ihr Online-Banking betreibt. Dieser Code wird dabei an euer Handy gesandt. Im Browser könnt ihr diesen Code dann für 30 Tage speichern lassen. Ein möglicher Angreifer muss also neben eurem Passwort den Pin haben.“ Für eure Anwendungen könnt ihr dann Einzelcodes generieren, zum Beispiel für Thunderbird & Co.

 

Im deutschen Google Blog hat man nun noch einmal einen Erklärbären gemacht um auf das Feature hinzuweisen, also ist davon auszugehen, dass ihr mittlerweile alle in euren Google-Einstellungen den Punkt Verwendung der Bestätigung in zwei Schritten haben dürftet.

Jules von Google sagt: „Bitte nehmt euch heute zehn Minuten Zeit, um Schritte zur Verbesserung eurer Online-Sicherheit zu unternehmen. Dann könnt ihr alles nutzen, was das Internet zu bieten hat, und eure Daten bleiben geschützt“ – und damit hat er Recht.

Und keine Angst: am Ende bekommt ihr noch eine Bestätigung:

Sehr geehrter Google-Konten-Nutzer,

herzlichen Glückwunsch zur Anmeldung für die Bestätigung in zwei Schritten! Ihr Konto ist jetzt besser vor Angreifern geschützt.

Bei jeder Anmeldung über einen nicht bestätigten Computer müssen Sie Ihre Identität mit einem Passwort und einem Bestätigungscode bestätigen, den Sie per Mobilanwendung, SMS oder Telefonanruf erhalten.

WICHTIG: Vorgehensweise, falls einige Anwendungen nicht mehr funktionieren

Einige Anwendungen, die auf Google-Daten zugreifen, akzeptieren keine Bestätigungscodes, sondern nur Nutzernamen und Kennwörter. Beispiele:

– Smartphones (z. B. Android, iPhone)
– Mail-Clients, die IMAP/POP verwenden (z. B. Outlook Express oder Thunderbird)
– Chat-Clients (z. B. Google Talk)
– Picasa-Desktopanwendung

Nach Ihrer Anmeldung für die Bestätigung in zwei Schritten funktionieren diese Anwendungen vorübergehend nicht mehr. Sie können dies beheben, indem Sie in das Feld „Passwort“ statt Ihres regulären Passworts ein anwendungsspezifisches Passwort oder Ihren Bestätigungscode eingeben.

Besuchen Sie zur Erstellung anwendungsspezifischer Passwörter folgende Seite:
https://www.google.com/accounts/IssuedAuthSubTokens.

WICHTIG: Bewahren Sie die Zugriffsinformationen für Ihr Konto sorgfältig auf.

Für den Zugriff auf Ihr Konto sind jetzt ein Passwort und ein Bestätigungscode erforderlich. Falls Sie das Telefon verlieren, das Sie konfiguriert haben, können Sie eventuell nicht mehr auf Ihr Konto zugreifen.

Bitte bewahren Sie Ihre Ersatzcodes, also die Codes, die Sie bei der Anmeldung zur Bestätigung in zwei Schritten ausgedruckt haben, an einem sicheren Ort auf. Sie können diese anstelle Ihres Bestätigungscodes verwenden. Falls Ihr Telefon oder die Mobilanwendung einmal nicht verfügbar sein sollte, können Sie nur mithilfe dieser Codes auf Ihr Konto zugreifen.

Benötigen Sie Hilfe?

Sollten Sie Fragen zu der Bestätigung in zwei Schritten haben oder Informationen über weitere Maßnahmen zur Sicherung Ihres Kontos wünschen, finden Sie entsprechende Informationen in der Google-Konten-Hilfe unter
http://www.google.com/support/accounts/bin/answer.py?answer=180744&hl=de.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25474 Artikel geschrieben.