aTube Catcher: Medien aus dem Netz laden und konvertieren

30. Oktober 2010 Kategorie: Internet, Windows, geschrieben von: caschy

Die Zeit geht ins Land und manche Programmierer lassen ihren Tools noch Neuerungen angedeihen. So zum Beispiel aTube Catcher. Habe ich mir das erste Mal 2007 angesehen. Damals konnte aTube Catcher Filme von YouTube & Co herunter laden und konvertieren. Nicht mehr.

Mittlerweile ist die kostenlose Software zu einer fast eierlegenden Wollmilchsau geworden. Nicht nur Filme können von den verschiedenen Portalen geladen werden (nicht nur die gängigen, auch XXX), es können auch Strreams aufgenommen werden, allerlei Dateien konvertiert werden und auch DVDs mit den Medien gebrannt werden.

Für die ganz Faulen sind auch Suchmaschinen hinzugekommen. So lasen sich nicht nur MP3s suchen, auch YouTube lässt sich direkt durchsuchen. Für nackte Haut ist auch gesorgt, andere Videoportale werden auch durchsucht.

Joa. Sollte für jeden etwas dabei sein. Für den, der Musik aus YouTube Videos haben möchte, für den, der gleich die ganzen YouTube Videos sammelt – oder eben für den, der sich am PC ganz gerne mal nackte Tatsachen anschaut und diese Filmchen gleich archivieren will.

Info: Beim installieren aufpassen, dass ihr keine Toolbars installiert.

Alternativen? Klar, für Videos aller möglichen Portale auf jeden Fall dieses Bookmarklet, Unplug, Freemake Video Downloader oder oder oder.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22901 Artikel geschrieben.