Atari plant eine mysteriöse, neue Konsole

17. Juni 2017 Kategorie: Games, Hardware, geschrieben von: André Westphal

Atari wurde in den 1980er-Jahren mit dem Atari 2600 legendär: Jene Kiste habe ich zwar selbst nie besessen, aber mit etlichen Freunden daran für die damalige Zeit hochmoderne Games wie „Asteroids“, „Defender“ oder natürlich „Space Invaders“ gezockt. Die Grafik war schon damals irgendwie furchtbar, aber Spaß hat es immer gebracht. Laut dem Atari-CEO Fred Chesnais soll das Unternehmen nun tatsächlich an einer neuen Konsole tüfteln.

Dazu sollte man wissen, dass das heutige Atari (ehemals Infogrames) grundsätzlich bis auf den Namen nicht mehr allzu viel mit dem Atari aus den 1980er-Jahren zu tun hat. Auch sollte man von der Konsole, Ataribox wird sie heißen, sicherlich keine Konkurrenz für z. B. die Xbox One X erwarten.

Im Video erhascht man stattdessen Blicke auf ein Retro-Design, das stark an den eingangs erwähnten Atari 2600 erinnert. Ob es sich dabei dann auch um eine Retro-Konsole, vielleicht ähnlich wie das NES Classic Mini, handeln könnte, ist aktuell aber offen. Dagegen spricht, dass Atari-CEO Chesnais erwähnt hat, dass die Konsole auf PC-Technologie basiere. Man arbeite aber noch am finalen Design und werde das Ergebnis zu einem späteren Zeitpunkt enthüllen.

Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass Atari sich in einen direkten Konkurrenzkampf zu Microsoft, Nintendo und Sony begeben könnte. Jetzt kann man nur abwarten, was das Unternehmen da für eine Kiste zusammengezaubert hat.

(via VentureBeat)

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2450 Artikel geschrieben.