ASUS Transformer Book Trio: Das erste 3-in-1 Mobile-Device

3. Juni 2013 Kategorie: Android, Hardware, Windows, geschrieben von:

ASUS hat auf der diesjährigen Computex nicht nur jede Menge Tablets im Gepäck, sondern überrascht auch einmal wieder mit einer neuen Geräteklasse. Das Transformer Book Trio nimmt einem die schwierige Entscheidung ab, was man eigentlich als Gerät braucht. Es bietet nämlich Laptop, Tablet und Desktop PC in einem Gerät.

ASUS-Transformer-Book-Trio_2
Das 11,6 Zoll Android-Tablet hat gleichzeitig die Funktion des Windows 8 Laptop-Bildschhirms. Das Tablet alleine läuft mit Android 4.2 und hat einen 2,6 GHz Intel Atom Prozessor. Das Full HD IPS Display löst 1920 x 1080 Pixel auf. Es bietet bis zu 64 GB Speicher. Steckt man das Display an die Tastatur, erhält man einen vollwertigen Windows 8 Laptop. Dieser ist mit einem Intel Core i7 Prozessor der 4. Generation ausgestattet.

Die PC Station Dock genannte Tastatur, die eine 750 GB Festplatte integriert hat, kann auch ohne das Tablet als Desktop PC an ein externes Display angeschlossen werden. Daten zwischen Android-Tablet und Windows 8 Laptop werden synchronisiert, so dass ein unterbrechungsfreies Arbeiten möglich ist. Außerdem dient die Tastatur als Ladestation für das Tablet. Zu Preis und Verfügbarkeit wurden noch keine Angaben gemacht.

Die Synchronisierung zwischen Android-Tablet und Windows 8 Laptop ist natürlich eine feine Sache, wenn sie gut funktioniert. Wenn der Preis nicht absurd hoch ist, kann dieses Gerät eine hochinteressante Alternative zu Einzelgeräten sein. Oder was meint Ihr?


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: ASUS |

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9399 Artikel geschrieben.