ASUS OnHub: Auch ASUS steigt in Googles Router-Reigen ein

27. Oktober 2015 Kategorie: Google, Hardware, Smart Home, geschrieben von:

13 - Wave Control with phone besideEs ist nicht lange her, da brachten Google und TP-Link einen Router auf den Markt, der auf den Namen OnHub hört. Google liefert die Software, TP-Link die Hardware. Der Router soll dabei besonders leistungsstark, aber auch einfach zu bedienen sein, die Konfiguration kann beispielsweise einfach via iOS- oder Android-App vorgenommen werden. Initial wurde der Router nur in den USA vorgestellt, mittlerweile ist aber auch bekannt, dass die TP-Link-Lösung im ersten Quartal für 229 Euro nach Deutschland kommen soll.

Die zweite Lösung kommt nun von ASUS, auch die bringen einen OnHub auf den Markt. Während die Lösung von TP-Link in den USA bei 200 Dollar liegt, kostet der ASUS OnHub 220 Dollar. Rein von der Software unterscheiden diese sich nicht, aber im Produktdesign findet man die Details. Die Lösung von TP-Link verfügt über einen nach vorn gerichteten Antennenreflektor, der ähnlich einer Satellitenschüssel das WLAN-Signal verbessern soll, während der OnHub von ASUS zusätzlich eine besondere Art der Steuerung mitbringt.

13 - Wave Control with phone beside

So kann man laut Google mit der Hand über den Router wedeln, um einem vordefinierten Gerät im Netzwerk eine Priorisierung zu geben – beispielsweise einem Chromecast, der einen Film streamt. Ob nach TP-Link auch ASUS seinen OnHub nach Deutschland bringt, ist bislang nicht bekannt.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25447 Artikel geschrieben.