ASUS Chromebook C200 auf Bildern zu sehen

5. April 2014 Kategorie: Google, Hardware, geschrieben von:

Neue Chromebooks wird es dieses Jahr nicht nur von alten Hasen im Chromebook-Geschäft geben. Auch ASUS soll erstmals die kleinen Laptops mit Googles Betriebssystem auf den Markt bringen. Zwei Modelle sollen es werden, das C200 und das C300. Vom C200 gibt es jetzt erste Bilder, deren Echtheit zwar nicht bestätigt ist, sie allerdings auch nicht wie ein Fake aussehen. Technische Details verraten die Bilder nicht wirklich, lediglich der „Intel Inside“-Aufkleber gibt Auskunft darüber, dass ein Prozessor von intel verbaut sein wird. Ein weiterer Aufkleber verrät außerdem, dass das Chromebook eine Akkulaufzeit von „einem ganzen Tag“ haben wird. Ob dies nun einen 4-Stunden-Tag oder einen 14-Stunden-Tag für alle bedeutet, ist ungewiss.

ASUS_C200_01

Weiterhin verrät der Sticker, dass das C200 mit einem größeren Touchpad und den üblichen 100 GB Google Drive Speicher für 2 Jahre daherkommt. Das C200 Chromebook soll zudem mit einem 11,6 Zoll Display kommen, während das C300 dann das 13 Zoll Modell bedeuten dürfte. Auf den Bildern sieht das C200 schon recht kompakt aus, auch wenn der Rahmen um das Display schon arg breit ist.

ASUS_C200_02

Chromebooks sind in den USA bereits sehr stark auf dem Markt vertreten und knabbern an den Marktanteilen der klassischen Notebook-Verkäufe. Die Chromebooks bieten zwar nur eine eingeschränkte Funktionsweise für spezielle Aufgaben, für den Otto-Normal-Verbraucher liefern sie aber genau das, was er braucht – und das zu einem sehr günstigen Preis.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9408 Artikel geschrieben.