ASUS Android Wear Smartwatch soll im September kommen und günstig werden

28. Juni 2014 Kategorie: Android, Google, Hardware, Wearables, geschrieben von:

Mit der Veröffentlichung von Android Wear hat Google dafür gesorgt, dass Hersteller bei der Entwicklung von Wearables auf ein einheitliches System setzen können. Ein Bereich, der noch in den Kinderschuhen steckt und für Technik-Fans extrem spannend ist. Samsung hat bereits verkündet, dass man längerfristig auch mit Android Wear ein eigenes Ding machen will. Andere Hersteller werden durch Android Wear ebenfalls in nicht allzu ferner Zukunft Wearables bringen.

Android-Wear-LG-Samsung

Einer dieser anderen Hersteller ist ASUS. Bereits im März wurde bekannt, dass der Hersteller später im Jahr eine Smartwatch bringen wird. Ob es sich dabei allerdings schon um die Android Wear Version handelte, ist nicht bekannt. TechCrunch hat nun erfahren, dass ASUS im September eine Smartwatch mit Android Wear auf den Markt bringen will. Gleichzeitig wird ASUS damit auch die erste Runde im Preiskampf einleiten.

Derzeit kosten die beiden verfügbaren Android Wear Smartwatches, die LG G Watch und die Samsung Gear Live (siehe Bild oben), jeweils 199 Euro im Google Play Store. Die ASUS Smartwatch soll hingegen zwischen 99 und 149 US-Dollar anpeilen. Es ist unwahrscheinlich, dass sich der Preis in den Funktionen widerspiegelt, ein Display, ein paar Sensoren, mehr braucht eine Smartwatch aktuell nicht.

ASUS wird dieses Jahr sicher nicht der einzige Hersteller bleiben, der ein Wearable mit Android Wear auf den Markt bringt. Dem Feld wird viel Potential zugesprochen, mit Google im Rücken können sich die Hersteller relativ risikolos ausprobieren, da sie im Prinzip nur die Hardware-Komponenten zusammenstellen müssen und die Uhren dann direkt mit einer Vielzahl von Smartphones genutzt werden können. Für den Kunden wird vielleicht letztendlich das Design zum Entscheidungskriterium, wenn die Funktionen ähnlich sind.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9388 Artikel geschrieben.