Ashampoo Burning Studio 2010 kostenlos!

6. Oktober 2009 Kategorie: Internet, Windows, geschrieben von: caschy

Wer dieses Blog liest, der sollte vielleicht mitbekommen haben dass ich persönlich momentan die kostenlose Software CDBurnerXP zum bruzzeln von CDs und DVDs nutze. In den Kommentaren tauchten allerdings auch immer wieder Leute auf, die Ashampoo Burning Studio empfahlen. Ich selber hatte mir das bis jetzt nie angesehen. Habe ich nachgeholt und bin überrascht. Scheint auf den ersten Blick eine gute Software zu sein (meinen ersten Blick bitte nicht als finale Wertung aufnehmen). Die Version 2010 von Ashampoo Burning Studio 2010 kostet normalerweise einige Euronen. Normalerweise ;)

Ashampoo Burning Studio 2010

Die ComputerBild hat momentan eine Aktion mit den Jungs von Ashampoo, in der es die aktuelle Version 2010 des Burning Studios eben für umme gibt. Das wollte ich euch natürlich nicht vorenthalten.

Und so kommt ihr an die kostenlose Version von Ashampoo Burning Studio 2010:

Hier mit eurer E-Mail-Adresse registrieren. Ob ihr eure echte oder eine generierte nehmt, überlasse ich euch. :)

Dock-5

Danach bekommt ihr eine E-Mail, mit der ihr eure Adresse bestätigen müsst –  Aktivierungslink quasi.

Dock-6

Dann könnt ihr noch einmal euren Namen eingeben (sofern ihr wollt):

Dock-66

Nachdem ihr diesen Schritt mit einem beherzten Klick auf “OK, Send” abgeschlossen habt, sollte wenige Augenblicke später eine Seriennummer in eurem Postfach eintrudeln. Zum Abschluss saugt ihr euch das Programm einfach auf der Downloadseite der Computerbild herunter. Installieren, Seriennummer eingeben und los legen.

Fröhliches Brennen allerseits und vielen Dank für die Info an Blognachbar Krizzi!

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17071 Artikel geschrieben.


63 Kommentare

privymail 6. Oktober 2009 um 08:37 Uhr

Hi Cashy,
danke für die Info. Wir werden deinen Tweet gleich mal RT :)

Viele Grüße
privymail

Soeren 6. Oktober 2009 um 08:45 Uhr

Danke für den Tipp.
Ich schau mir das mal an… für “umme” ist ja schon mal nicht schlecht ;)

Ach ja, was in der Version fehlt:

Ein Feature, das im „Ashampoo Burning Studio 2010“ fehlt, ist das Gestalten von Diashows auf DVDs. Wenn Sie also Ihre Urlaubsfotos auf einer DVD speichern möchten, sollten Sie auf das „Ashampoo Burning Studio 9“ upgraden. Für ein paar Euro erhalten Sie unter anderem die Möglichkeit einer anspruchsvollen animierten Menügestaltung für Ihre Fotosammlungen. Sie wählen aus zahlreichen vorgefertigten Layouts und unterlegen Ihre Bilder mit passender Musik. Einem netten DVD-Abend steht dann nichts mehr im Wege!

labkom 6. Oktober 2009 um 08:46 Uhr

Hallo Cashy,

ist leider nicht ganz richtig. Die Versionen mit Jahreszahlen 2009 und 2010 sind in der Regel light Versionen. ich nutze auch nur die light Versionen, schon seit langem. Die sind völlig ausreichend und funktionieren ohne Probleme.

Die aktuelle Version ist Studio 9, hat dann solche Sachen wie Diashow, DVD-Menu und movieeditor mit an Bord.

Trotzdem ein gutes Programm.

Gruß
labkom

Skinnynet 6. Oktober 2009 um 08:46 Uhr

Erstmal Danke :D
Ich bin mal so frei den Key hier reinzustellen “xxx-xxx-xxx” Der ist nämlich immer gleich ;)

Nachtrag von Caschy: mir scheissegal, hier im Blog gibt es keine Keys

maas-neotek 6. Oktober 2009 um 08:52 Uhr

Ich bin reumütig von InfraRecorder wieder zu Nero zurückgekehrt. Die drei Euro für das Programm (Nero 8 Essentials) waren es wert. Benutze Burning Studio auf einem weiteren Rechner, habe es da aber noch nicht in der Tiefe getestet.

Claus 6. Oktober 2009 um 08:56 Uhr

Ich hatte die Vorgängerversion auf dem Rechner und kann eigentlich nur Gutes berichten. Es funktionierte problemlos, für mich eigentlich alles selbsterklärend. Wie auch immer, heute nutze ich es nicht mehr, für meinen Bedarf reichen fast die Windows-Bordmittel aus.

pantox 6. Oktober 2009 um 08:57 Uhr

trashmail funktioniert dabei allerdings nicht, ansonsten mal wieder ein fettes Danke für die Info

privymail 6. Oktober 2009 um 09:00 Uhr

@pantox

visit http://www.privy-mail.de … die Adressen haben funktioniert. Aber wie Skinnynet bereits geschrieben hat – der Key ist immer der gleiche: “xxx-xxx-xxx” ;)

caschy 6. Oktober 2009 um 09:01 Uhr

@pantox: kurzepost funzt.

Alexander 6. Oktober 2009 um 09:01 Uhr

@pantox,

doch, trashmail.net funktioniert. Denn genau eine solche Adresse habe ich verwendet. Allerdings nicht bei der “Hauptdomain” @trashmail.net, sondern bei einer der “Nebendomains”. In meinem Falle hatte ich @rcpt.at verwendet.

Allerdings funktionieren http://www.spambog.com, http://www.guerrillamail.com/ und http://10minutemail.com/ nicht :/

Alexander

friddes 6. Oktober 2009 um 09:12 Uhr

@caschy:
Danke. Gelesen – Getan und die URL weitergereicht..
Teste ich später am Tag mal (einige portable Brennprogramme erkennen nämlich einen USB-Brenner nicht).

Gerriten 6. Oktober 2009 um 09:30 Uhr

Ihr bekommt
a) alle die gleiche Seriennummer
b) pro Tag 2-6 Mails mit Informationen zu den Produkten
c) bei jedem Start den News-Stream sehen

Geil :)

Fragender 6. Oktober 2009 um 09:32 Uhr

Seh ich recht: ist das Teil nur in Englisch, oder evtl. multil.?

caschy 6. Oktober 2009 um 09:33 Uhr

Schau mal auf den ersten Screenshot, das sollte deine Frage beantworten…

labkom 6. Oktober 2009 um 09:34 Uhr

@Gerriten,

deswegen Trashmail.net

Bene 6. Oktober 2009 um 09:45 Uhr

Ashampoo Burning Studio hab ich bei einigen Bekannten draufgemacht, die sind alle zufrieden. Für Lau ist das Programm echt in Ordnung.

KRiZZi 6. Oktober 2009 um 09:45 Uhr

Keine Ursache. Du glaubst gar nicht, wie viele Softwaretipps ich mir hier schon abgeholt hab. ;)

MaxFragg 6. Oktober 2009 um 09:57 Uhr

echt ein gutes programm, werds mir holen testeintrag

Fragender 6. Oktober 2009 um 10:02 Uhr

@caschy: jop, hab ich gesehen, aber auch den 2. Screen “First Step”, da steht eben …… (Englisch), deshalb die “Verwirrung” und die Nachfrage.

Ben 6. Oktober 2009 um 10:16 Uhr

Ich sag mal wieder Danke! Bin jetzt auch dazu übergegangen, mir Keys und Software direkt zu laden und zu archivieren – bei Paragon war zuletzt der Download weg.
Programm sieht gut aus, leider kann es auch nicht selber Video-DVDs erstellen, sondern es will die Daten schon vorgefertigt haben. Da such ich noch was gutes und unkompliziertes, mein Roxio (legale Kaufversion) kann das zwar, hat aber einen tollen Bug.
PS: Bei mir hat trash-mail.com funktioniert.

ABDUL 6. Oktober 2009 um 10:21 Uhr

Gerriten sagt

Ihr bekommt a) alle die gleiche
Seriennummer b) pro Tag 2-6 Mails mit
Informationen zu den Produkten c) bei
jedem Start den News-Stream sehen

a) ist bei den meisten Aktionen so
b) dafür gibt es trash-mail
c) kann man bei der Installation abwählen

KRiZZi 6. Oktober 2009 um 10:27 Uhr

Ist völlig Wurst, welches Land und welche Sprache ihr da auswählt, das Programm spricht sowieso nur deutsch und englisch.

MarcTT 6. Oktober 2009 um 10:43 Uhr

Hi,
erstmal danke für den Tip,nutze das programm schon lange und bin sehr zufrieden.
Bei mir ging die Registrierung per Trashmail nicht, so dass ich meine “echte” E-Mail angab.
In seinem Profil kann man aber Newsletter mit einem Klick abbestellen.

Didi 6. Oktober 2009 um 11:10 Uhr

Bloß keine tatsächlich genutzte Email angeben. Ashampoos Spam versteht es immer wieder, sich an den Spamfiltern Thunderbirds und Googles vorbeizuschlängeln, wobei Google hier wesentlich wirksamer ist, als Thunderbird.

JürgenHugo 6. Oktober 2009 um 11:40 Uhr

@Didi:

Soo schlimm is Ashampoo nu auch nich. Newsletter kann man abbestellen – selbst wenn nich, da kommen keine 10 pro Tag. :mrgreen:

Meine Haupt-E-Mail hab ich allerdings auch nich angegeben. Und wenn der erste Letter doch kommen sollte, setz ich in T-Bird ´nen Filter Richtung Papierkorb.

Ich habe mir das nur mal zusätzlich gezogen – irgendwann hab ich mal für 10,- Burning Studio 7 gekauft. Das langt für mich dicke. Aber mehrfache Redundanz schadet ja nich… :-P

clarkkent 6. Oktober 2009 um 11:41 Uhr

danke für den tip ;-)

Didi 6. Oktober 2009 um 11:45 Uhr

@JürgenHugo: Die Abbestellung habe ich bereits hinter mir. Du würdest Dich wundern, wieviele da trotzdem (auch mehrfach) noch kommen. An Deinem besagten Filter kommen die dummerweise immer wieder vorbei. Echt aggressiv, das Zeug. Ich hatte mir schon überlegt, in dieser Angelegenheit anderweitig tätig zu werden…;)

edisso 6. Oktober 2009 um 11:48 Uhr

Ich hatte das Ding bis zur Version 8 sogar jedesmal gekauft. Aber seitdem ich einen CD-Text fähigen Player im Auto habe, nehme ich lieber BurnAware Free. Das kann wenigstens CD-Text schreiben (wie übrigens CDBurner XP bald auch).

JürgenHugo 6. Oktober 2009 um 12:26 Uhr

@edisso:

Das mit CD-Text is ein Problem – ich hab das letztens mal mit meinem CD-Player zu Hause getestet (ja – ich hab noch so´n Ding…)

Und zwar mit diversen Tools. Das einzige Prog, das den Text sowohl einwandfrei lesen als auch schreiben konnte, war: iTunes… das is aber nich verlustfrei – und mir zu “naseweis”.

Burrrn kann den Text (bis auf einige Sonderzeichen) schreiben – aber nich lesen. Da ich sowas seltenst mache, hab ich mit E.A.C ausgelesen, und mit Burrrn gebrannt.

ABDUL 6. Oktober 2009 um 13:56 Uhr

edisso sagt

wie übrigens CDBurner XP bald auch

CDBurnerXP Version 4.2.6.1706 – 2009-10-03

CD-Text support ;)

BobGrillen 6. Oktober 2009 um 14:44 Uhr

Danke für den Tipp, kenne die Vorgängerversionen und war bisher immer zufrieden.

Toddi 6. Oktober 2009 um 15:26 Uhr

Eine solide Alternative zur Bloatware Nero.
Allerdings scheint mir Ashampoo auch nicht mehr sooo weit davon entfernt, Bloatware zu werden.

JürgenHugo 6. Oktober 2009 um 15:39 Uhr

@Toddi:

Ja, ja – mit zunehmendem Alter werden se alle dicker Menschen und Progs… :mrgreen:

Ich allerdings (leider?) nich – ich bin immer noch so´n dünner Hering.

maas-neotek 6. Oktober 2009 um 15:55 Uhr

Na ja, man installiert nur das von Nero was man braucht. Leider ist das Nero Lite Projekt eingestellt und die letzte Nero Lite micro Version brennt keine MP3 als Audio-CD. Und das kann Nero wirklich gut, klanglich anständige Audio-CD erzeugen.

@ndreas 6. Oktober 2009 um 15:59 Uhr

Toddi sagt

Eine solide Alternative zur Bloatware Nero.

Spätestens beim Brennen von Video-DVDs (geht nur mit der Vollversion) würdest du merken, wie falsch deine Aussage ist ;)

kensun 6. Oktober 2009 um 16:07 Uhr

Hatte mal eine alte Version getestet, da gab’s kein Drag&Drop (bzw. keinen Splitscreen). Ist das immer noch so? Dann würde ich mir das testen sparen und bei Nero 6 bleiben. Das ist bis heute für mich immer noch das beste Brennprogramm (habe etliche getestet, Rundum-Pakete wie CDBurnerXP, InfraRecorder, WinOnCD und “Spezialisten” wie Burrrn, ImgBurn etc. aber keines bzw keine Kombination war besser als das betagte Nero 6), verrückt eigentlich…

matthias24 6. Oktober 2009 um 17:01 Uhr

@caschy:

Ashampoo Burning Studio 9 gibt’s übrigens auch kostenlos:

Registrierung: http://www2.ashampoo.com/webca.....tep_15523_1EUR.htm

Download: http://downloads.ashampoo.com/.....095;sm.exe

Mika Siebenmond 6. Oktober 2009 um 17:14 Uhr

@DIDI
Kann Dir nur zustimmen , einmal den Fehler gemacht
und bei Ashampoo Keys für Photocommander und Burningstudio6
angefordert und Du hast eine Eiterblase am A…. !
Diese wüste Spamerei wird auch nicht bei Abbestellung der Newsletters eingestellt.Mein HighScore von Ashampoo-Bombardement
liegt derzeit bei 29 ! innerhalb von 3 Stunden ,war letzte Woche.
Habe schon Emails an Ashampoo geschickt,die sich im Bereich einer
vierstelligen Beleidigungsklage bewegen würden,aber so einen
phlegmatischen Sauhaufen habe ich noch nicht erlebt!
Die Programme die Ashampoo abliefert sind zweifelsohne sehr gut,
aber die Nachwehen sind mehr als heftig!
Sollte man sich 100 mal überlegen !!!
Im Übrigen ist Infrarecorder ähnlich gut und eine Nero OEM Version bekommst Du mittlerweile für 2,50 Euro nachgeworfen!
Grüsse an DIDI von Mika :)

Besenelfe 6. Oktober 2009 um 17:29 Uhr

@ Mika Siebenmond
Na,auch EINE von der Flugstaffel…;););)
Kann Dir nur zustimmen was Ashampoo und deren Gebaren betrifft.
Spam ohne Ende,ist die Sache nicht wert!
Computerbild hat soweit ich mich erinnern kann Buriningstudio 6
als Freeversion im Downloadbereich,konnte keine Unterschiede
zur registrierten 6er Version feststellen.
Vorallem bleibt die Hütte sauber :):):)
Man sollte um diesen Hersteller einen R I E S E N bogen machen
Blessed Be von der Besenelfe ;)

Dampfbrigade 6. Oktober 2009 um 17:52 Uhr

@Mika Siebenmond und @Besenelfe
Besser kann man es nicht ausdrücken , dieser Hersteller
gehört geteert und gefedert !!! Könnte mich mich heute noch
ärgern ,da mal einen Key angefordert zu haben…
Bin letztendlich bei Nero 6 geblieben , hab ich damals beim Kauf des Computers dazu bekommen.Alles Wichtige ist drin und es ist nicht so aufgeblasen wie der aktuelle Nero.
Und es läuft und läuft und….
Infrarecorder und Burn4Free laufen ähnlich zuverlässig.
Burn4Free muss man nur den Stecker aus der Telefondose ziehen :):):),mit ein wenig Strickerei läuft es auch als Portable!
Grüsse an die Mädels oben und an Cashy

Toby 6. Oktober 2009 um 17:56 Uhr

Vielen Dank Caschy !

caschy 6. Oktober 2009 um 20:20 Uhr

@nippelnuckler

Das hier ist keine Newsseite sondern ein BLOG. Kennste den Unterschied? Danke! ne News wert – ich brech ab.

Habe dir auch noch einmal ne Mail geschickt.

JürgenHugo 6. Oktober 2009 um 21:29 Uhr

Ich versteh “gaanich”, wieso bei einigen so unheimlich viel von Ashampoo kommt. Ich hab mich da mind. schon 3x registriert – aber 29 Mails in 3 Stunden?

Ab und zu kommt da was bei mir, das klick ich im Vorbeigehen ungelesen weg. Wenn sich das bei mir derart häufen würde, wär mir das sicher aufgefallen – und ich würd ganz laut meckern.

Toddi 6. Oktober 2009 um 21:37 Uhr

Spätestens beim Brennen von Video-DVDs
(geht nur mit der Vollversion) würdest
du merken, wie falsch deine Aussage
ist ;)

Hast du’s schon versucht?
Ich kann Video-DVDs brennen, mit dieser Version.

@ABDUL

Du nimmst die Dateigröße doch wohl nicht ernsthaft als Kriterium ob etwas Bloatware ist?

Toddi 7. Oktober 2009 um 17:46 Uhr

Was kann die Dateigröße denn aussagen, außer wieviel Speicher beim ablegen belegt wird? g

ABDUL 7. Oktober 2009 um 17:50 Uhr

@Toddi

du hast recht und ich meine ruhe … :mrgreen:

Florentine 7. Oktober 2009 um 20:29 Uhr

Hi !

Ach so ein Mist, ich hätte gerne das zugelegt.
Denn die Aktion scheint abgelaufen zu haben. :(

Naja, Trashmail funktioniert leider nicht.
Es steht drauf “Die von Ihnen eingegebene E-Mail-Adresse ist entweder ungültig oder wird von uns nicht akzeptiert.
Bitte versuchen Sie es noch einmal und/oder geben Sie eine andere E-Mail-Adresse ein.”

Trotzdem Danke für die Aufmerksamkeit bzw. Aktion !

LG, Florentine. ;)

JürgenHugo 7. Oktober 2009 um 21:54 Uhr

@Florentine:

Keine Bange – du kriegst dein Burning Studio schon noch. Die Ashpoos verteilen das fast wie “sauer Bier”… :mrgreen:

Will sagen: wenn du nur mäßig aufmerksam hier beim Caschy und/oder sonstwo mitliest (Computerbild, Chip) – dann kannst du dem praktisch nicht entrinnen…

Die “Brenn-Aktionen” von Ashampoo kommen immer wieder. Nur´n bißchen Geduld. :-P

brave 7. Oktober 2009 um 23:32 Uhr

Hoi,

Danke für den Hinweis!
gruß
brave

Willi 11. Oktober 2009 um 00:16 Uhr

Habe es gerade installiert.
Unter Windows 7 startet der Prozesses aber es öffnet sich nichts, obwohl als Admin installiert und gestartet und diverse Kompatiblitätsmodi getestet.

garfield 13. Oktober 2009 um 14:47 Uhr

Nö danke, da bleibe ich lieber bei meinem alten Nero 6. Das kann wenigstens Lightscribe und Labelflash und bringt ein virtuelles Laufwerk für die Images mit.
Mit Ashampoo kann ich ja nicht mal das Nero-Format für die zahlreichen bereits erstellten Covers einlesen.

Schorsch 20. April 2010 um 12:22 Uhr

Meines Wissens sind doch die Versionen mit Jahreszahl fast immer gratis und werden gern bei PC-Magazinen angeboten, während die mit ner normalen Versionszahl (aktuell die 9) kostenpflichtig sind, oder?

Weis eigentlich jemand, auf welchem System dieser Blog basiert? Wenn es nicht WordPress ist schau ich es mir gleich mal an! ^^


Deine Meinung ist uns wichtig...

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.