Arrival Control: Standortübertragung für die Massen

5. Dezember 2013 Kategorie: Android, Internet, iOS, geschrieben von:

Die Deutsche Telekom hat eine neue App für Android und iOS veröffentlicht. Sie macht etwas, was es in der Form schon gibt und sich bislang noch nicht wirklich durchgesetzt hat. Per App verbindet man sich mit Freunden und diese sehen immer, wo man ist. So kann man auch Menschen seinen Standort vom Smartphone aus schicken, ohne dass sie die App Arrival Control  nutzen, diese können ganz normal über ein Webinterface sehen, wo ihr steckt und wann ihr ankommt.

arrrvial

Ihr verabredet euch beispielsweise, landet im Stau und könnt ohne Anruf schnell über die App mitteilen, dass es wohl später wird. Das Prinzip kennen viele sicherlich von Glympse. Hört sich doch erst einmal toll an, oder? Dies finden auch die Telekom-Mitarbeiter, die ich lokalisieren konnte. Fünf Bewertungen hat der Google Play Store derzeit, drei Bewertungen stammen von Telekom-Mitarbeitern, natürlich kassiert die App 4 oder 5 Sterne – im iTunes Store sind ebenfalls auffallend begeisterte Bewertungen zu finden .

Ich habe mir mal die App angeschaut. Interessant: man setzt nicht auf die Google Maps, sondern auf HERE von Nokia. Aus seinen Kontakten kann man dann Menschen auswählen, denen man seinen Standort mitteilen will, die Informationen über die Route werden laut Telekom nicht gespeichert, die FAQ sagt aus: „Kurz nach Beendigung des Arrivals werden die Routen-Daten gelöscht“. Das Versenden von Standortdaten funktionierte bei mir per Mail, den freigegebenen Status konnte ich dann auf einer Webseite einsehen und verfolgen. Eigentlich eine witzige Idee, zudem kostenlos. Man darf natürlich davon ausgehen, dass die private Nutzung nur ein Abfallprodukt ist, schließlich gibt es extra eine Business Abteilung, die sich um Firmen kümmert, die sich für Arrival Control interessieren.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25443 Artikel geschrieben.