Archos Neon 50: 5 Zoll Dual-SIM-Smartphone für 129 Euro

8. August 2014 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von:

Archos hat mit dem 50 Neon ein neues Smartphone vorgestellt. Preis und Ausstattung verraten es, es handelt sich hierbei um ein Einsteigergerät. Es kommt mit einem 5 Zoll Display, welches allerdings nur 854 x 480 Pixel auflöst. Als Prozessor kommt ein Mediatek 6582 Quad-Core zu Einsatz, die Taktung liegt bei 1,3 GHz. Eine Mali 400MP2 GPU sorgt für die Grafikleistung, 512 MB RAM stehen im Gerät zur Verfügung. Der 4 GB große interne Speicher lässt sich per microSD-Karte um bis zu 64 GB erweitern.

Archos_Neon_50_01

Auch Kameras hat das Archos 50 Neon verbaut. Auf der Frontseite kommt eine VGA-Kamera zum Einsatz, die Rückseite ist mit einer 5 Megapixel-Kamera bestückt. Punkten kann das Smartphone allerdings mit seiner Dual-SIM-Funktionalität. Die eingesetzte Android Version ist 4.2.2. Der Akku des Geräts kommt mit einer Kapazität von 2.000 mAh.

129 Euro werden für das Smartphone fällig, dafür erhält der Käufer auch gleich 3 Wechselcover in den Farben Schwarz, Gelb und Blau. Auf den Bildern sehen diese gar nicht so aus, wie es der Neon-Name vielelicht vermuten lässt, aber ein bisschen Farbe ist besser als gar keine Farbe, oder?

Archos_Neon_50_02

Die Spezifikationen des Geräts werden Technik-Enthusiasten sicher nicht vom Hocker hauen, zu dem Preis ist das Smartphone allerdings als Kinder-/Jugend-Smartphone vielleicht ganz brauchbar. Oder auch am anderen Ende des Lebenszyklus. Oma und Opa werden sich weder an der Auflösung, noch an eventuellen Leistungseinbußen stören. Vielleicht auch als „Zweitgerät“ für manche interessant.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9393 Artikel geschrieben.