Archos Helium 50d LTE-Smartphone ab Mitte Juli für 149,99 Euro verfügbar

3. Juli 2015 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von:

Archos hat ein neues Smartphone der Helium-Serie vorgestellt. Das Helium 50d bietet eine solide Ausstattung und kommt sogar mit Googles aktueller Android-Version: 5.1 Lollipop. Zusammen mit der von Archos mittlerweile in vielen Geräten eingesetzte Fusion Storage-Technologie kann sich hier ein interessantes Gerät für all diejenigen präsentieren, die nicht immer High-End-Ausstattung benötigen.

ArchosHelium50d

Fusion Storage sorgt dafür, dass Ihr den internen Speicher (8 GB) mittels microSD-Karte erweitern könnt. Die beiden Speicher werden zusammengelegt und vom System wie interner Speicher behandelt. Einziger Haken an der Sache: die Funktion wird erst im Sommer via OTA-Update nachgereicht.

Das Archos Helium 50d ist mit einem 5 Zoll HD-IPS-Display ausgestattet. Die Auflösung von 1.280 x 720 Pixel bedeutet eine Pixeldichte von 293 ppi. Beim Prozessor setzt Archos diesmal auf Qualcomm. Verbaut ist ein Snapdragon 410 (1,2 GHz Quad-Core). Der SoC bietet eine Adreno 305 GPU, außerdem steht im 1 GB RAM zur Seite.

Helium50d_Specs

Rükseitig bietet das Helium 50d eine 13 Megapixel-Kamera, die Vorderseite nimmt Bilder mit 5 Megapixeln auf. Das Smartphone weist zudem die üblichen Verbindungs-Optionen auf. Auch handelt es sich um ein Dual-SIM-Gerät mit Dual Standby, das heißt, beide Karten können gleichzeitig genutzt werden. Der Akku bietet eine Kapazität von 2.100 mAh.

Ab Mitte Juli wird das Archos 50d für 149,99 Euro verfügbar sein. Aktuelles Android, wenig Herstelleranpassungen und Fusion Storage lassen das Gerät zumindest auf dem Papier als ordentliches Gesamtpaket erscheinen. Ob sich dies dann allerdings auch im Alltag so darstellt, steht auf einem anderen Blatt.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.