Archos 64 Xenon: 6,4 Zoll Phablet ab Juni für 200 Euro verfügbar

28. Mai 2014 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von:

Ab Juni wird es für Interessenten ein weiteres günstiges Smartphone im Handel geben. Das Archos 64 Xenon kommt dabei mit einem großen IPS-Display, das kaum noch einen Unterschied zu einem kleinen Tablet macht. 6,4 Zoll in der Diagonale, dafür nur mit HD-Auflösung. Immerhin bietet das Archos 64 Xenon Dual-SIM-Unterstützung, hierzulande immer noch keine Selbstverständlichkeit. Der Prozessor des Geräts stammt von Mediatek und kommt mit 4 Kernen. 1 GB RAM sind ebenfalls verbaut.

Archos64Xenon

Die Kamera des Archos 64 Xenon löst 8 Megapixel auf und wird von einem LED-Blitz unterstützt. Der Akku bietet eine Kapazität von 2.800 mAh, der Speicher lässt sich mit microSD-Karten um bis zu 64 GB erweitern. 199,99 Euro werden für das Phablet ausgerufen, angesichts der reinen Größe sicher nicht der schlechteste Preis.

Leider sind der Pressemitteilung keine weiteren Details, wie etwa die genaue Displayauflösung (Update: 1280 x 720 Pixel) oder der fest verbaute Speicher (Update: 4 GB) genannt. Auch zur verwendeten Android-Version (Update: Android 4.2.2 Jelly Bean) schweigt man sich aus. Vielleicht in diesem Preisbereich auch nicht so wichtig, hier dürften die Faktoren groß und günstig eine weitaus wichtigere Rolle spielen.

Update: Bei Archos gibt es nun auch eine Übersicht über die genauen technischen Spezifikationen. Hier kann das Smartphone zudem direkt vorbestellt werden, die Lieferung soll laut Warenkorb zum 13. Juni erfolgen. (Danke bavmouse!)


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9385 Artikel geschrieben.