AppYet: Wie meine App in den Android Market kam

29. Oktober 2011 Kategorie: Android, Google, geschrieben von:

Nachdem ich vorhin über die Stadt-Bremerhaven.de App im Android Market berichtet habe, kamen ganz viele Anfragen, wie ich das denn gemacht hätte. Ist ja kein Geheimnis und das kann man ja als Tipp weitergeben. Es handelt sich dabei um den Dienst AppYet. Pauschal ist dieser kostenlos, dann wird allerdings Werbung über die App verteilt.

Zum Ausprobieren war das für mich ok, doch auf dem Smartphone oder Tablet wollte ich euch das ersparen und habe mir die Pro-Version gekauft, die mit 49 Dollar zu Buche schlug (knapp 36 Euro). AppYet ist super simpel. Konto anlegen, Feed eingeben, Icon wählen und eventuelle Features ein- / ausblenden und schon kann man seine App direkt als APK auf das Smartphone herunterladen.

Wie ihr seht, alles kein Hexenwerk.

Diese APK kann man nun jedem geben oder man meldet sich als Developer im Android Market an. Süßer die Kassen bei Google nie klingeln – 25 Dollar werden fällig, zu zahlen via Kreditkarte oder Google Checkout. Auch dort findet man kein Hexenwerk vor. Infos eingeben, Screenshots und die APK hochladen, fertig. Nach ein paar Stunden sollte eure App im Market sein. Ihr könnt auch Kohle dafür verlangen, aber wer macht sowas bei nem Feed?

Wie gesagt: innerhalb weniger Stunden und mit wenig Klicks habt ihr eine tolle Android-App, über die ihr alle möglichen Nachrichten rauspusten könnt, die sich via RSS-Feed auslesen lassen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25426 Artikel geschrieben.