Apple WWDC 2016: Wohl keine Hardware, Siri für Macs

4. Juni 2016 Kategorie: Apple, iOS, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

siri_logo

Erst kürzlich habe ich über potentielle Neuerungen für Apples Sprachassistentin Siri gebloggt. So könnte die Sprachsteuerung in Zukunft deutlich intelligenter arbeiten. Es ist dabei altbekannt, dass Siri eventuell den Sprung von mobilen Endgeräten zu den Apple Mac schaffen könnte. Jetzt verdichten sich die Gerüchte erneut. Apple könnte schon auf der WWDC Mitte Juni die Bombe platzen lassen. Außerdem heißt es, dass Apple Geldtransfers über iMessages mit Apple Pay anbieten wolle. Zusätzlich habe Apple angeblich am generellen Design des Betriebssystems iOS geschraubt, bringe mehr Farben ins Spiel und überarbeite die Benachrichtigungen. Im Bezug auf die Apps, solle Apple Music im Design mehr in Richtung Spotify gehen, während die Foto-App zahlreiche neue Funktionen erhalten könnte.

siridockicon1012

Die Apple MacBooks sollen bald TouchID unterstützen und wohl einen OLED-Bildschirm über der Tastatur für zusätzliche Anzeigen erhalten. Zudem spricht die Gerüchteküche dem nächsten iPhone einen größeren Bildschirm mit schmalerem Rahmen zu.

Auf der WWDC 2016 wolle Apple allerdings wohl keinerlei neue Hardware vorstellen – auch nicht die vermeintlichen 5K-Bildschirme. So soll alles im Zeichen der Betriebssysteme iOS, watchOS, tvOS und OS X stehen. Ich bin gespannt: Apples WWDC beginnt am 13. Juni.


Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2444 Artikel geschrieben.