Apple erklärt Workaround für iMessage-Unicode-Bug und verspricht Fix per Update

29. Mai 2015 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Vor einigen Tagen machte ein iOS-Bug die Runde, der iPhones abstürzen lässt, wenn eine bestimmte Zeichenfolge empfangen wird. Apple bestätigte das Problem und teilte mit, dass an einem Fix gearbeitet wird. Dieser soll per iOS-Update kommen. Bis es soweit ist, gibt Apple nun auf seinen Support-Seiten einen Workaround bekannt, um Nachrichten wieder nutzbar zu machen. In diesem Fall ist Siri Eure Rettung.

unicode

Solltet Ihr also von dem Problem betroffen sein (wir selbst konnten es trotz mehrfacher Versuche mit diversen Geräte-Kombinationen nicht wirklich nachvollziehen), könnt Ihr folgendermaßen vorgehen, um die Nachrichten wieder nutzbar zu machen:

1. Siri anweisen, ungelesene Nachrichten vorzulesen.

2. Über Siri auf die Nachricht antworten, die den Crash verursacht.

3. In den Nachrichten dann entweder den kompletten Gesprächsverlauf oder die einzelne Nachricht löschen.

Der letzte Schritt ist eigentlich nicht nötig, da die ersten beiden Schritte bereits wieder Zugang zur Nachrichten-App gewähren. Wann das entsprechende Software-Update erscheinen wird, verrät Apple nicht. Alternativ soll es auch helfen, wenn man ein Bild an den Sender der Nachricht schickt. Dies ist aus dem Sharing-Menü in der Fotos-App möglich.

(via AppleInsider)


Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7721 Artikel geschrieben.