Apple wegen falscher Bild-Lizenz am Pranger

13. Oktober 2012 Kategorie: Apple, geschrieben von:

Joa. Apple und die Schweizer. Erst hat man vergessen, das Design der Bahnhofsuhr richtig lizenzieren zu lassen, nun wird man ebenfalls von einem Eidgenossen zur Kasse gebeten.  Was ist passiert? Apple hatte seinerzeit bei einer Agentur ein Bild geordert und eben jenes auch lizenziert. Das Bild hört auf den Namen Eye Closeup und stammt aus dem Portfolio der Schweizer Fotografin Sabine Liewald. Apple lizenzierte dieses Bild für Layout-Zwecke, diese Lizenzierung beinhalte aber nicht das Recht, so damit zu werben, wie es jetzt geschehen ist, so Liewalds Anwälte.

Apple nutzte das Bild während der Vorstellung des MacBook mit Retina-Display und auch auf der Webseite ist es zu finden. Die Fotografin, beziehungsweise die Anwälte sind nun der Meinung, noch einmal Lizenzgebühren und / oder Schadenersatz einfordern zu können. Man teilt mit, dass die fehlenden Lizenzgebühren beträchtliche finanzielle Nachteile mit sich bringen würden – und jau, ich sehe das auch so. Ob wir erfahren werden, wie hoch der Schadenersatz ist, steht in den Sternen. Die Klage wurde am Mittwoch vor dem US District Court für den Southern District of New York eingereicht. Wer das Bild und das Schriftstück einsehen will, findet dies hier. Mittlerweile scheint Apple das Bild auf den Seiten auch ausgetauscht zu haben, wenn ich das richtig gesehen habe – die Google Bildersuche zeigt noch das alte Bild, zum Einsatz kommt aber mittlerweile das hier zu sehende.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25443 Artikel geschrieben.