Apple Watch: Probleme mit Taptic Engine sollen für Lieferschwierigkeiten verantwortlich sein

30. April 2015 Kategorie: Apple, Wearables, geschrieben von:

Bereits kurz nach dem Start der Vorbestellungen für die Apple Watch war klar: Interessierte müssen sich gedulden, im Zweifelsfall bis Juni. Was erst einmal für eine hohe Nachfrage spricht, könnte auch die Erklärung in defekten Bauteilen haben. Wie das Wall Street Journal berichtet, lässt Apple die Taptic Engine, den Ersatz für schnöde Vibration, von zwei Herstellern fertigen. Einer davon – AAC Technologies Holding Inc. – soll Probleme haben, defekte Teile ausliefern. Das veranlasste Apple dazu, die Produktion komplett auf Nideq Corp – dem zweiten Hersteller der Taptic Engine – zu übertragen.

apple watch

Bei Nideq Corp. kann es wiederum eine Weile dauern, bis die Produktion entsprechend hochgefahren werden kann. Immerhin scheint Apple keine defekten Taptic Engines ausgeliefert zu haben, ein Rückruf sei nicht geplant. Die defekten Bauteile sollen dafür sorgen, dass die Taptic Engine nach einer gewissen Nutzungsdauer nicht mehr korrekt funktionieren.

Apple soll zudem überlegen, ob man nicht einen weiteren Fertiger für die Watch einspannt, aktuell fertigt Quanta Computers Inc. als einziger. Foxconn, langjähriger Partner in der Herstellung von iPhones, soll bereits die Fertigung testen.

In den Apple Stores wird die Watch nicht vor Ende Mai verfügbar sein, bestellt man zum jetzigen Zeitpunkt online, wird man voraussichtlich im Juni beliefert. Apple versucht jedoch, alle Interessenten so schnell wie möglich zu beliefern und gibt die Lieferzeiten recht großzügig an. Ich habe nun schon von mehreren Leuten gehört, dass sie ihre Apple Watch früher als von Apple angegeben erhalten. Ich gehöre leider nicht dazu und muss wohl trotz sehr zeitiger Bestellung noch bis Mitte Mai warten. 😀


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9400 Artikel geschrieben.