Apple Watch: Lösung für das Tattoo-Problem

6. Mai 2015 Kategorie: Apple, Spass muss sein, Wearables, geschrieben von:

Viele Handgelenke haben sich mittlerweile mit der Apple Watch ausgestattet – und schon gibt es bestätigte Probleme. So können Träger von Tattoos auf dem Handgelenk unter Umständen die Apple Watch nicht vollumfänglich nutzen, da der optische Sensor den Blutfluss möglicherweise nicht korrekt lesen kann. So teilt die deutsche Supportseite von Apple mittlerweile auch mit: „Permanente oder vorübergehende Änderungen an Ihrer Haut, wie beispielsweise manche Tattoos, können sich ebenfalls auf die Leistung des Herzfrequenzsensors auswirken. Farbe, Muster und Farbsättigung mancher Tattoos können das Licht vom Sensor blockieren, sodass es schwierig ist, zuverlässige Messungen zu erhalten.“ Da kann ich ja froh sein, dass ich meine Tattoos bislang nur auf Arme und Rücken zaubern ließ. Aber – es gibt für fast alles eine Lösung. Kostet zwar 499 Dollar – aber hey? Das kann man sich doch einmal gönnen, oder?


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25417 Artikel geschrieben.