Apple Watch im iFixit-Teardown: überraschend zugänglich

24. April 2015 Kategorie: Apple, Wearables, geschrieben von:

Nicht nur erste Vorbesteller haben ihre Apple Watch heute erhalten, sondern auch das Team von iFixit, den Allesauseinandernehmern. Für viele Käufer vielleicht interessant, gerade aufgrund des sowieso schon schwachen Akkus und der doch recht teuren Service-Gebühr, die Apple verlangt: es ist gar nicht so schwer an den Akku zu kommen, sodass er von geschickteren Händen sicher auch selbst getauscht werden könnte.

iFixit_AppleWatch

Das Display verbirgt den Zugang zum Innenleben der Apple Watch. Ist diese Hürde einmal genommen, was mit Hitze und sanfter Gewalt zu bewerkstelligen ist, ist der Weg frei. So viel gibt es jedoch gar nicht zu sehen. Den meisten Platz nehmen der Akku und die Taptic Engine ein, das komplette System ist hingegen im S1-SoC untergebracht, ein in sich geschlossenes System.

iFixit_AppleWatch_02

iFixit hat nicht nur die Apple Watch Sport auseinandergenommen, sondern auch die Edelstahl-Version. Ein Unterschied – außer den verwendeten Materialien – zeigt sich hier, die Digital Crown ist solider eingefasst, außerdem gibt es goldene Schrauben. Bei den verwendeten Schrauben macht es Apple den Bastlern wieder einmal ein Stück schwerer, es sind die kleinsten Schrauben, die iFixit bisher untergekommen sind, obwohl dies nicht notwendig gewesen wäre. Immerhin wird wenig Klebstoff verwendet, lediglich der Akku ist auf diese Weise leicht fixiert.

iFixit_AppleWatch_03

Den kompletten Teardown findet Ihr bei iFixit, auf der Repairabilty-Skala erhält die Apple Watch 5 von 10 Punkten und schneidet damit besser ab, als so manch anderes Gadget aus Cupertino.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9399 Artikel geschrieben.