Apple Watch: 8 GB Speicher, aber nicht frei verfügbar

10. März 2015 Kategorie: Apple, Wearables, geschrieben von:

Apple stellte gestern zwar ausführlichst die Apple Watch vor, nannte zahlreiche Funktionen und technische Merkmale, klärte aber wie so oft nicht über technische Details auf. Jetzt gibt es immerhin Informationen zum Speicher der Uhr und wie dieser verwendet werden kann. Insgesamt stehen 8 GB zur Verfügung, diese können aber vom Nutzer nicht beliebig mit Bildern oder Musik befüllt werden.

Apple_Watch

Lediglich 2 GB stehen für Musik zur Verfügung, die die Apple Watch dann auch ohne gekoppeltes Smartphone wiedergeben kann. Das entspricht ca. 200 Songs aus iTunes, die sich mittels der in iOS 8.2 vorhandenen Apple Watch-App auf die Uhr synchronisieren lassen. Zugriff auf den kompletten Musikkatalog gibt es nur bei gekoppelten iPhone, die Uhr dient dann allerdings nur als Fernbedienung für die Steuerung der Musik.

Bei Bildern sieht es ähnlich aus, auch hier gibt es ein Limit. 75 MB kann der Nutzer mit Bildern belegen. Die Bilder werden für die Uhr optimiert, stehen nicht in voller Auflösung zur Verfügung. Rund 100 Bilder sollen so auf der Smartwatch ihren Platz finden.

Die restlichen knapp 6 GB Speicher gehen für das System und App-Daten drauf. Später im Jahr soll es ein SDK geben, dass Apps direkt auf der Uhr unterstützt, auch hierfür würde dann Speicher benötigt. Die vorerst verfügbaren Apps für die Apple Watch sind im Prinzip nur Erweiterungen der entsprechenden iPhone-Apps und benötigen nicht viel Speicher, da die meisten Daten vom Smartphone geholt werden.

(Quelle: 9to5Mac)


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9376 Artikel geschrieben.