Apple TV: Vom Hobby zum Smart TV-Killer?

29. Januar 2014 Kategorie: Apple, Hardware, iOS, Wearables, geschrieben von:

Der gute, alte Apple TV. Vor Jahren von Steve Jobs als Hobby eingeführt, seit Jahren Grund für Spekulationen rund um Apples Einstieg in den hart umkämpften TV Markt. Nun sorgt eine kleine Änderung in Apples Online Store erneut für Spekulationen um die kleine Kiste, die so viel Potential mitbringt. Der Apple TV ist seit dem letzten Online Store-Update als eigene Kategorie gelistet. Aber was soll kommen? Klar scheint, dass Apple keinen kompletten TV, also samt Bildschirm veröffentlichen wird – zumindest nicht so schnell. Klar scheint aber auch, dass etwas neues zu diesem Produkt kommt.

AppleTV_Kategorie

Apple arbeitet momentan an einer neuen Version der Settop-Box, die künftig auch mit Apps umgehen können soll. Und es gibt unbestätigte Gerüchte zu weiteren Funktionen, die viel Platz für Spekulationen bieten. So soll eine Version der jetzt im Test befindlichen Boxen Apple TV und Airport Express vereinen, also einen eigenen 802.11ac Router an Bord haben. Soll vor allem bei der Videoübertragung einen Vorteil bringen, da sich die Box dann nicht mehr mit einem externen Router verbinden müsste. Würde allerdings gleichzeitig auch bedeuten, dass wohl der niedrige Einstiegspreis des Apple TV nicht gehalten werden kann.

Auch als Spielkonsole soll die neue Box dienen. Ergibt ebenfalls Sinn, die Voraussetzungen für einen schnellen Erfolg sind bereits vorhanden. Anbindung an den iTunes Store, iPhone oder iPad könnten als Controller dienen, vielleicht könnte Apple sogar einen eigenen Controller (ähnlich den MFi-Controllern für iPhone und iPod Touch) bringen. Bereits heute lassen sich manche Spiele auf den Apple TV streamen, während auf dem sendenden Gerät etwas anderes angezeigt wird. Klingt plausibel und für Gelegenheitsspieler wäre das sicher eine hochinteressante Sache.

Ein drittes Gerücht sagt der neuen Version des Apple TV einen eigenen TV Tuner nach. Würde bedeuten, dass das Fernsehsignal vom Apple TV an den Fernseher übertragen wird und somit auch eine eigene Oberfläche zur Verfügung stehen würde. Das Fernsehgerät an sich würde dann nur noch als Display dienen. Dieses Feature würde den Apple TV zu weitaus mehr als einem Hobby machen und Apple quasi das Wohnzimmer übergeben. Smart TV Funktionen? Kommen über Apple TV. Aufnahmen? Werden über Apple TV gesteuert. Programminformationen? Apple TV natürlich. Zusatz-Content über Mediatheken? Wie wäre es, diese über den Apple TV abzurufen?

Der letzte Punkt dürfte jedem Smart TV Hersteller einen kalten Schauer über den Rücken jagen. Egal ob man Apple mag oder nicht, man kann wohl kaum bestreiten, dass Apple mit jedem Produkt ein sehr kundenfreundliches Konzept abliefert. Von Hatern gerne goldener Käfig genannt, von der Masse als durchdachte Alltagslösung empfunden. Im Bereich Smart TV sucht man wirklich befriedigende Lösungen bisher meist vergebens, auch wenn alle Hersteller sich bemühen und oft auch mit innovativen Konzepten an den Start gehen.

Aber wann kommt denn eigentlich die neue Generation des Apple TV? Tim Cook versprach für dieses Jahr neue Produktkategorien, mit dem Apple TV ist die erste „neue“ Kategorie bereits im Online Store angekommen, fehlt nur noch das neue Produkt dazu. Ob die Neuauflage nun im März (meine persönliche Vermutung), im Juni zur WWDC oder erst im Herbst kommt, weiß bisher nur Apple. Die Tech-Jünger warten ja auch gespannt auf eine Smartwatch, ein größeres iPhone und auch ein iPad Pro steht noch im Raum. Es ist doch sehr unwahrscheinlich, dass Apple alle neuen Produkte auf einmal veröffentlicht. Da würde sich ein Apple TV mit grundlegend neuen Funktionen sicher gut machen, um Zeit für andere Produkte zu gewinnen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: 9to5Mac |

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9377 Artikel geschrieben.