Apple TV: nur 8 von 80 Ländern bekommen Siri, App-Größen auf 200 MB beschränkt

10. September 2015 Kategorie: Apple, Hardware, geschrieben von:

artikel_appletvEine der Hauptfunktionen des neuen Apple TV ist Siri. Über die Sprachsuche soll man das ganze System bedienen, sich für Filme und Serien entscheiden und währenddessen auch noch weitere Informationen via Siri aufrufen. Das sah bei der Präsentation toll aus – allerdings werden dieses Feature nicht alle Käufer eines neuen Apple TV nutzen können. Statt Siri in allen Ländern verfügbar zu machen, in denen das neue Apple TV angeboten wird, gibt es das Kernfeature nur in den acht Ländern Australien, Kanada, Frankreich, Deutschland, Japan, Spanien, Großbritannien and den USA.

In den restlichen Ländern wird Siri nicht zur Verfügung stehen, dort gibt es anstatt einer Siri remote auch eine Apple Remote. Diese unterscheidet sich nicht von der Siri Remote, lediglich der Siri-Button fungiert hier anders. Anstatt die Mikrofone zu aktivieren und den Worten des Nutzers zu lauschen, wird ein Suchfeld geöffnet und man kann seine Anfragen wohl manuell stellen. Autsch. Ob dies später mit einem Update geändert wird, ist bisher nicht bekannt.

Ein weiteres Hauptfeature des neuen Apple TV sind Apps. Allerdings gibt es auch hier direkt Einschränkungen. Maximal 200 MB darf eine App auf dem Apple TV speichern. Das ergibt Sinn, bedenkt man, dass es maximal 64 GB Speicher gibt und sich dieser auch nicht erweitern lässt. Weniger Sinn ergibt es, wenn man auf aktuelle App-Größen blickt. Umfangreiche Spiele, die man sicher auch einmal auf dem großen Bildschirm zocken könnte, wiegen schon einmal ein bis zwei Gigabyte. Die Maßnahme könnte Apples Casual Gaming-Ansatz unterstreichen. Kleine Games sollten keine Probleme haben, unter 200 MB zu bleiben.

Aber auch größere Apps und Games können auf der Box landen. Hier sind die Entwickler gefragt, den Content so auszulagern, dass er während der Nutzung nachgeladen werden kann. Denn dies ist mit dem Apple TV möglich. Gespeichert werden dann nur Spielstände und essentielle Daten, der Rest wird bei Bedarf abgerufen. Setzt natürlich auch eine flotte Internetverbindung voraus.

Dass Apple auf diese beiden Details bei der Vorstellung nicht eingegangen ist, ist verständlich, sind es doch zwei Punkte, die die neue Box direkt in ihren Haupt-Funktionen beschneiden. Schade eigentlich, aber immerhin gehört Deutschland zum auserwählten Kreis der Länder, die Siri mit dem neuen Apple TV nutzen können. Die Österreicher und Schweizer unter unseren Lesern haben da nicht so viel Glück.

(Quelle: Apple Insider, Danke Latti!)

ATValt_neu


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9384 Artikel geschrieben.