Apple stellt sein Thunderbolt Display ein

24. Juni 2016 Kategorie: Apple, Hardware, geschrieben von: André Westphal

apple thunderbolt displayApple hat offiziell bestätigt, dass das aktuelle Thunderbolt Display eingestampft wird. Diesen externen Monitor könnt ihr an MacBooks ankoppeln. Die Zufriedenheit vieler User hielt sich aber in Grenzen, da aktuelle MacBooks mit bis zu 5K auflösen, während das Thunderbolt Display bei Quad HD, also 2.560 x 1.440 Bildpunkten herumdümpelt. Klar, das ist immer noch kein Pappenstiel, aber im Vergleich zu den potentiell noch höher auflösenden MacBook ergibt sich hier im Nutzungsalltag eben ein starker Kontrast. Entsprechend mehren sich natürlich nun auch die Gerüchte um einen Nachfolger des Thunderbolt Displays mit ebenfalls 5K.

Apple will Restbestände des aktuellen Thunderbolt Displays nun über seinen Online-Shop und den Fachhandel abverkaufen. Zu einem Nachfolger schweigt das Unternehmen aus Cupertino zwar, es gilt aber als wahrscheinlich, dass im Herbst ein 5K-Modell auf der Matte stehen wird. Einige Spekulationen drehen sich auch um eine integrierte GPU, welche den MacBooks helfen könnte die nötige Grafikleistung zu liefern, um ein zusätzliches, externes 5K-Display zu befeuern.

apple thunderbolt display banner

 

 

Falls ihr euch noch das aktuelle Thunderbolt Display von Apple kaufen wolltet, sollter ihr wohl bald zuschlagen: Sobald die Restbestände abverkauft sind, ist Sense mit diesem Bildschirm. Wie gesagt, ist aber wohl in der Tat sehr wahrscheinlich, dass Apple im Herbst einen Nachfolger mit höherer Auflösung nachreicht.


Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2444 Artikel geschrieben.