Apple Quartalszahlen Q4/2014: Mehr iPhones, mehr Macs – aber weniger iPads

20. Oktober 2014 Kategorie: Apple, geschrieben von:

Und schon wieder ist ein Quartal bei Apple rum, was bedeutet, dass wir wieder mit neuen Zahlen aus Cupertino beglückt werden. Während der Techie vielleicht an den nackten Verkaufszahlen von MacBook, iMac, iPad, iPod und iPhone interessiert ist, schielen Anleger natürlich auf Erträge, denn für sie ist es wichtig, dass Apple weiterhin fette Margen einfährt und den Kurs hochhält. Doch was brachte das vierte Quartal 2014 bei Apple, dem Unternehmen, welches jüngst erst einen neuen iMac, zwei neue iPhones, einen Mac mini und zwei iPads vorstellte?

iphone

Apple verkaufte bis zum 27.09.2014:

39.272.000 iPhones (Vorjahresquartal 33.797.000)

12.316.000 iPads (Vorjahresquartal 14.079.000)

5.520.000 Macs (Vorjahresquartal 4.574.000)

2.641.000 iPods (Vorjahresquartal 3.498.000)

Bildschirmfoto 2014-10-20 um 22.49.08

Im Jahresvergleich wird man 16 Prozent mehr iPhones los, verliert aber bei den iPads (13 Prozent). Der Mac hat zu Recht zugelegt, 21 Prozent stehen auf der Plusseite im Jahresvergleich, der iPod verliert weiter an Boden (minus 24 Prozent). Ich persönlich glaube auch, dass durch das iPhone 6 Plus das iPad in Sachen Absatz vielleicht noch weiter schmilzt.

In Sachen Umsatz und Gewinne? Apple nahm 42,1 Milliarden Dollar ein und machte dabei einen Gewinn von 8,5 Milliarden Dollar. Eine Steigerung im Vergleich zum Vorjahr. Zahlenfüchse finden alle Zahlen bei Apple.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25456 Artikel geschrieben.