Apple Quartalszahlen Q2/2015: viel China, viel iPhone & weniger iPad

27. April 2015 Kategorie: Apple, geschrieben von:

Und schon wieder ist ein Quartal bei Apple rum. Dies bedeutet, dass wir wieder mit neuen Zahlen aus Cupertino beglückt werden. Während der technisch Interessierte vielleicht an den nackten Verkaufszahlen von Mac, iPad und iPhone interessiert ist, schielen Anleger natürlich auf Erträge, denn für sie ist es wichtig, dass Apple weiterhin fette Margen einfährt und auch weiterhin den Kurs hochhält. Doch was brachte das zweite Quartal 2015 bei Apple, dem Unternehmen, welches zuletzt die Apple Watch und ein neues MacBook vorstellte?

macbook

Apple verkaufte bis zum 28.03.2015:

61.170.000 iPhones (Vorjahresquartal 43.719.000)

12.623.000 iPads (Vorjahresquartal 16.350.000)

4.563.000 Macs (Vorjahresquartal 4.136.000)

Wie auch im letzten Quartal: man verliert bei den iPads, legt aber im Bereich iPhone zu. Durch iPhone 6 oder iPhone 6 Plus benötigen viele Menschen vielleicht gar kein iPad mehr. Apple wird es verkraften können, zog man doch alleine aus den iPhone-Verkäufen einen Umsatz von 40,282 Milliarden Dollar. Im Jahresvergleich ein Plus von 40 Prozent an abgesetzten Geräten und einem Umsatz, der um 55 Prozent höher ist.

q2

Beim iPad geht es in Stückzahlen 23 Prozent herunter und der Umsatz schrumpft um 29 Prozent.  Die Sparte Mac mit den MacBooks und dem iMac kommt mit 4,563 Millionen abgesetzten Geräten auf einen Umsatz von 5,615 Milliarden Dollar, im Jahresvergleich eine Steigerung um 10 Prozent beim Absatz der Geräte. Andere Produkte von Apple, zu denen beispielsweise der iPod, Beats und der Apple TV gehört, spielten einen Ertrag von 1,689 Milliarden US-Dollar ein, eine Minus von 10 Prozent im Vergleich zum gleichen Zeitraum im vergangenen Jahr.

Interessant auch der Blick auf die Märkte: Im Jahresvergleich steigt der Ertrag in China um satte 71 Prozent und auch der Rest von Asien kommt mit 48 Prozent gut weg – das iPhone scheint dort zu boomen.

Die reinen Zahlen bis zum 28. März 2015: Apple nahm 58 Milliarden Dollar ein und machte dabei einen Gewinn von 13,6  Milliarden US-Dollar. Im Vorjahresquartal hatte man hier 45,6 Milliarden US-Dollar Umsatz abgeliefert und konnte 10,2 Milliarden US-Dollar Gewinn einfahren. Randfakt: Apple fährt 69 Prozent des Umsatzes ausserhalb der USA ein. Morgen dann in vielen Blogs (aber nicht bei uns): Apple ist so reich, dass man folgende Firmen kaufen könnte….


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25436 Artikel geschrieben.