Apple Quartalszahlen Q1 / 2016: Apple verkauft 74,779 Millionen iPhones

26. Januar 2016 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: caschy

Apple_logo_black.svgDas erste Quartal hat Apple bereits hinter sich gebracht. Apple ist aber nicht etwa seiner Zeit voraus, sondern gibt die Umsatzzahlen für das Fiskal-Quartal an. Apple zeigt sich recht auskunftsfreudig, wenn es um verkaufte Einheiten von Produkten geht. Die Apple Watch, die findet man aber weiterhin nicht gesondert gelistet. Diese reiht sich in die Kategorie „Other Products“ ein, die auch Apple TV, iPod, Beats-Produkte und andere Produkte beinhaltet.

Apple nahm im abgelaufenen Quartal 75,872 Milliarden US-Dollar ein, was einen Gewinn von 18,4 Milliarden US-Dollar bedeutet. Im gleichen Quartal des Vorjahres konnte man 74,599 Milliarden US-Dollar einfahren, die rund 18 Milliarden US-Dollar Gewinn in die Kassen des Unternehmens aus Cupertino spülten. Verkäufe ausserhalb der USA machen aktuell dabei 65 Prozent der Einnahmen aus. Während Umsatz und Gewinn vielleicht für viele uninteressant sind, sind die nackten Zahlen der Geräte doch um einiges interessanter.

Bildschirmfoto 2016-01-26 um 22.36.18

 

iPhone-Verkäufe: 74,779 Millionen im Quartal 01/2016, im gleichen Quartal des Vorjahres waren es 74,468 Millionen

iPad-Verkäufe: 16,122 Millionen im Quartal 01/2016, im gleichen Quartal des Vorjahres waren es 21,419 Millionen

Mac: 5,312 Millionen im Quartal 01/2016, im gleichen Quartal des Vorjahres waren es 5,519 Millionen

Services machten einen Umsatz von 6.056 Milliarden US-Dollar aus, ein Plus von 26 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal 2015. Nicht vergessen: neue iCloud-Pläne und Apple Music.

Andere Produkte machten einen Umsatz von 4,351 Milliarden US-Dollar aus, im vierten Quartal 2015 waren dies 3,048 Milliarden US-Dollar – eine Steigerung um 43 Prozent – und die Steigerung im Jahresvergleich sieht auch gut aus (62 Prozent)

Wir sehen: das iPad schwächelt weiter – Gründe hierfür könnten Produkte der Wettbewerber sein, Geräteklassen wir Convertibles oder einfach die Sättigung des Marktes, da so ein Tablet sicherlich länger in Benutzung ist als ein Smartphone – und die ganzen Provider-Geschichten „neuer Vertrag, neues Handy“ sollte man auch nicht außer Acht lassen. Des Weiteren gibt es auch sicherlich viele, die nur noch ein großes iPhone ihr Eigen nennen und kein iPad mehr benötigen.

Apples Cash-Cow bleibt weiterhin das iPhone, welches den Löwenanteil der Gewinne in die Kassen spült. Das Unternehmen muss also weiterhin alles daran setzen, das Gerät an den Mann zu bringen. Die neuen iPhone-Zahlen sind überraschend – ich hätte auf weniger getippt aus dem Bauch heraus.

Apple2015_iPad_iPhone9


Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25064 Artikel geschrieben.