Apple: Musikstreaming soll sich verzögern

8. März 2013 Kategorie: Apple, Internet, geschrieben von: caschy

itunes

Napster, Spotify, Pandora, Rdio, Simfy, Deezer, Xbox Musik – und wie die ganzen Dienste noch so heißen, die gegen klingende Münze Musik zur Miete anbieten. Man kauft nicht mehr, man mietet. Pauschale Summe X gegen unbegrenzten Hörgenuss. Ich bin jemand, der hier im Blog schon so ziemlich alle Dienste vorgestellt oder angetestet hat und wir alle wissen wohl: das Modell hat Potential. Kein Wunder, dass Größen wie Google und Apple auch mitspielen wollen – denn Microsoft macht es ja auch. Während die jeweiligen Dienste bereits verfügbar sind, ist ein Streamingdienst bei Google und Apple nicht in Sicht.

Gerade um Apple ranken sich immer wieder die Nachrichten, warum und weshalb der Dienst denn nun immer noch nicht da ist. Zum einen ist Apple mit iTunes weiterhin der größte Musikverkäufer der Welt, zum anderen soll man wohl feilschen und pro Stream weniger bieten, als alle anderen. In den USA zahlen die verschiedenen Dienste unterschiedliche Summen, während Pandora als Radiodienst betrieben wird und  12 Cent pro 100 gestreamter Songs zahlen muss, schlägt der Spaß bei Spotify mit 35 Cent zu Buche. Wohlgemerkt alles keine bestätigten Zahlen – denn gerade Spotify steht oft in der Kritik seinen Künstlern wenig zu bezahlen.

Laut VentureBeat wollte Apple nur 6 Cent pro 100 Streams zahlen. Verwerflich? Nein, denn bei allen genannten hier genannten Namen handelt es sich um Firmen. Firmen, die in Gewinnabsicht handeln. Es scheint also, als dürfen wir uns noch ein wenig gedulden müssen, wenn wir Apples Streamigdienst oder Radio in Anspruch nehmen wollen. Vielleicht klappt es sogar schneller bei YouTube oder Google Music. Ich für meinen Teil mache mir darüber momentan keinen Kopf, ich bin mit Spotify sehr zufrieden und empfinde die Summe von derzeit 9,99 Euro für ein Premium-Paket mit Offline-Möglichkeit mehr als fair.


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch dieses Advertorial an, welches auf einer separate Unterseite geschaltet wurde: Sony startet mit 4K Ultra HD durch

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17697 Artikel geschrieben.