Apple Music: 25.000 Song-Grenze in der Cloud gekippt

6. Dezember 2015 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: caschy

apple logo itunesWer Apple Music abonniert, der kann auch die eigene Musik in der Cloud lagern, das Ganze riss ich in meinem initialen Beitrag zu Apple Music an. Das Ganze ist allerdings nicht ganz zu vergleichen mit iTunes Match, sondern tatsächlich nur für Abonnenten von Apple Music nützlich. Doch schnell wurden Stimmen der Menschen laut, die dann das Angebot auch ausgiebig nutzen wollten – ab 25.000 Songs machte Apple Music nämlich die Grätsche und verweigerte die Aufnahme weiterer Titel.

apple music

Apple gab daraufhin an, dass man die Größe aufstocken wolle – bis zu 100.000 Songs solle demnach die eigene Library in der Cloud groß sein können. Offenbar ist dies nun der Fall, denn diverse Mitglieder der Online-Community Reddit tauschen sich gerade darüber aus. Sie können nun über die magische Grenze von 25.000 Songs ihre Titel in die Wolke pusten. Auf den US-Seiten des Unternehmens wurde auch schon die Beschreibung entfernt, dass man maximal 25.000 Songs in der iCloud-Library nutzen kann, die deutsche Seite weist derzeit noch auf diesen Umstand hin. Nutzer, die die Grenze als Kriterium sahen, Apple Music nicht zu nutzen, haben vielleicht jetzt wieder einen neuen Anreiz.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 23929 Artikel geschrieben.