Apple Music 2.0 für Android bringt frisches Design und neue Funktionen

5. April 2017 Kategorie: Android, Apple, Streaming, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Apple Music machte sich im November 2015 auf, auch in fremden Gefilden nach Kunden zu suchen, Apple bietet seither auch eine Android-App für den Musikstremaing-Dienst an. Ab sofort ist Apple Music in Version 2.0 verfügbar. Das Update bringt vor allem Designänderungen, die die ganze Geschichte übersichtlicher und näher an die macOS- oder iOS-Version bringen. Aber auch Neuerungen gibt es, so kann man sich nun Songtexte für die aktuell abgespielten Titel anzeigen lassen.

Die neuen Funktionen umfassen außerdem:

– „Aktueller Titel“ – sieh dir Songtexte beim Abspielen an.

– „Mediathek“ – navigiere einfach durch deine Musik und geladene Titel, die du auch offline wiedergeben kannst.

– „Für dich“ – erhalte Empfehlungen für Playlists, Alben und mehr basierend auf deiner Lieblingsmusik.

– „Entdecken“ – hör dir neue Musik und Playlists für jede Stimmung oder Aktivität an.

Wie eingangs schon erwähnt passt das neue Design nun zu dem, was man unter iOS oder in iTunes sieht, wenn man Apple Music nutzt. Es ist definitiv übersichtlicher als vorher und wirkt auch gleich wieder moderner. Dass unter Android neue Funktionen später eingeführt werden als bei Apple selbst, muss man wohl so hinnehmen.

Haben wir eigentlich Apple Music-Nutzer unter den Lesern, die ohne zusätzlichen Mac oder iPad unterwegs sind? Also Leute, die sich für Apple Music unter Android entschieden haben, obwohl nur dort genutzt? Ich kann mir das irgendwie immer gar nicht vorstellen, deshalb lasst mal hören.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8894 Artikel geschrieben.