Apple: Mehr und mehr Chips aus eigener Produktion geplant

1. Oktober 2017 Kategorie: Apple, Hardware, geschrieben von:

Im April dieses Jahres gab es einen mehr als heftigen Ruck in den Reihen zahlreicher Chip-Hersteller nachdem bekannt wurde, dass das Unternehmen aus Cupertino unter anderem plane, Grafik-Prozessoren, Chips für das Power Management von Geräten und weitere Hardware künftig in Eigenregie herzustellen. Zwei vertrauenswürdige Quellen hätten demnach laut Nikkei Asian Review verraten, dass sich Apple ebenso nach und nach von Unternehmen wie Intel und Qualcomm abwenden wolle, um lieber eigene Hardware-Lösungen zu schaffen und so auf dem Markt wieder eine Vorreiterrolle einnehmen zu können.

So will Apple angeblich nicht nur den Großteil seiner iPhone-Hardware selbst entwickeln, auch das MacBook und das iPad sollen davon „betroffen“ sein. Welche Chips am Ende wirklich alles von Apple produziert werden sollen ist noch nicht ganz klar, derzeit gibt es hierzu noch kein offizielles Statement.

TSMC (Taiwan Semiconductor Manufacturing) – der weltweit größte Chiphersteller auf Vertragsbasis – gilt hingegen als einer der großen Gewinner von Apples Plänen. Seit 2015 ist Apple dessen größter Kunde, dieses Jahr beispielsweise entstammen die Kern-Prozessoren des iPhone X jenen Fabriken. Und auch für die im nächsten Jahr ganz sicher anrückende neue Generation von iPhones habe man das Unternehmen bereits verpflichten können.

Parallel betreibt Apple stetig weiter personelle Wilderei in Dritt-Unternehmen, um sich selbst ausschließlich hochklassiges Personal zu sichern. Broadcom, Texas Instruments oder auch Imagination Technologies – alles Unternehmen, denen Apple inzwischen schon Mitarbeiter abringen konnte. Im Dschungel der Industrie überlebt eben nur das Raubtier, scheint das Motto zu sein.

Ich denke, dass es ein durchaus sinnvoller Schritt für Apple ist. Heutzutage will kein Unternehmen von einem anderen abhängig sein, wenn es das nicht zwingend muss. In Cupertino hat man sicherlich die nötigen Mittel und Ideen, selbstständiger zu werden. Auch wenn das auch noch ein paar mehrere Tausend zusätzliche Mitarbeiter benötigen dürfte…

(via Nikkei Asian Review)

Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Benjamin hat bereits 1067 Artikel geschrieben.