Apple macht native WatchOS-Apps ab 01. Juni zur Pflicht

23. April 2016 Kategorie: Apple, Wearables, geschrieben von: Oliver Pifferi

watch-os-2Wie Apple in einer Nachricht an Entwickler recht kurzfristig bekanntgegeben hat, müssen alle ab dem 01. Juni 2016 veröffentlichten Apps für die Apple Watch nativ laufen. Heisst auf gut Deutsch: Man trennt sich recht rabiat von Anwendungen, die noch auf WatchOS 1 basieren und setzt das im letzten Jahr erschienene WatchOS 2 SDK für neue Apps voraus. Native, unter WatchOS 2 entwickelte Apps benötigen nicht mehr die Verbindung zum Smartphone und können auch eigenständig eine Internetverbindung via WLAN aufbauen.

Im Kern der Sache durchaus verständlich, ist es doch ärgerlich, wenn die App nicht funktioniert, nur weil das iPhone mal eben nicht in der Nähe ist und auch der Ansatz, Entwickler doch allmählich sanft in Richtung WatchOS 2 zu schieben, ist vertretbar. Ich finde: Unglücklich nur, dass fünf Wochen – je nach App – nicht wirklich viel Zeit sind, das hätte man vielleicht mit ein wenig mehr Vorlauf kommunizieren können.

(Danke, Tion)


Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Oliver Pifferi

Digital Native, der trotzdem gerne das Mittelalter erlebt hätte und chronischer Device-Switcher. Multimediafreak. England-Fan. Freier Autor & Tech Blogger. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hoffnungsvoller Idealist. Gladbacher Borusse und hauptberuflicher IT-Consultant. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und XING. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Oliver hat bereits 431 Artikel geschrieben.