Apple MacBook Pro 2016 13 Zoll: Thunderbolt 3 mit voller Geschwindigkeit linksseitig

31. Oktober 2016 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy

Apple_logo_black.svgErst vor wenigen Tagen wurden die neuen MacBooks von Apple vorgestellt. Diese ernteten aus meiner Beobachtung heraus erst einmal mehr Kritik bei den Anwendern als die Vorgänger. Ein großer Streitpunkt ist beispielsweise der Preis, aber auch die Entscheidung zugunsten der vier Thunderbolt-Anschlüsse wurde kontrovers diskutiert. Nachvollziehbar. Mich stört persönlich nicht der fehlende Startup-Sound beim neuen MacBook Pro und auch auf einen leuchtenden Apfel kann ich verzichten.

In Sachen Anschlüssen finde ich es aber schade, dass man den MagSafe wegfallen lässt, der unbestritten schon viele MacBooks vor Schaden bewahrt haben dürfte. Und auch die Tatsache, dass Adapter gekauft werden müssen, wird einigen nicht schmecken. Nun gut, kein neues Problem, das kennen wir schon seit dem MacBook mit 12 Zoll, wohl aber nun etwas, mit dem der MacBook Pro-Interessierte konfrontiert wird.

macos-sierra-macbook-pro-thunderbolt3-hero

Im schlimmsten Fall kann man hier noch geschmeidig Aufpreis zahlen, wenn man gängige Peripherie anschließen will – vom Mitschleppen der Adapter nicht zu reden. Vier Thunderbolt-Anschlüsse hat das neue 13 Zoll große MacBook Pro 2016 also und was wo angeschlossen wird, scheint egal. Scheint aber nur so, denn momentan wird ein Support-Beitrag von Apple eifrig diskutiert.

Aus diesem geht hervor, dass eben nicht alle Anschlüsse gleich sind. Das wird sich allerdings nicht für die bemerkbar machen, die einen Kartenleser anschließen. Das MacBook Pro unterstützt Thunderbolt 3 mit voller Leistung bei der Nutzung der Anschlüsse auf der linken Seite. „Die beiden Anschlüsse auf der rechten Seite bieten Thunderbolt 3-Funktionen, haben aber eine reduzierte PCI-Express-Bandbreite„, so das Dokument.

Volle Geschwindigkeit bieten demnach beim 15 Zoll Gerät alle Ports, beim MacBook Pro mit 13 Zoll (das mit Touch Bar) sind es die beiden linken Anschlüsse, die die volle Geschwindigkeit (40 GBit/s) von Thunderbolt 3 bieten. Die anderen beiden bieten die Bandbreite von PCI Express. In Sachen USB wird aber auf allen Ports USB 3.1 Gen.2 angeboten, also eine theoretische Bandbreite von 10 GBit/s. Apple spricht von einer geringfügigen Abweichung, wer dennoch den vollen Thunderbolt 3-Speed braucht, der möge die linken Anschlüsse benutzen. Wie erwähnt: Dürfte sich im normalen Leben (LAN-Anschluss, USB, Kartenleser) kaum bemerkbar machen, lediglich Nutzer, die High End-Geräte nutzen, sollten vielleicht auf korrekten Anschluss achten.

Wer sich ein neues MacBook kauft, lebt mit passenden Kabeln oder Adaptern. Wahrscheinlich hätten sich die Nutzer eher den MagSafe, USB Type-C, Thunderbolt und einen SDXC-Kartenleser gewünscht. Auch wenn das Book dadurch nun nicht dünner geworden wäre. Teilweise schon bizarr wenn man bedenkt, dass das neue iPhone nicht mal mit einem mitgelieferten Kabel an das neue Book angeschlossen werden kann.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22900 Artikel geschrieben.