Apple Mac Pro: Das bekommt man ab sofort mehr zum gleichen Preis

4. April 2017 Kategorie: Apple, Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Apple hat heute schon über die Zukunft des Mac Pro informiert. Man arbeitet an einer neuen Variante, die den Pro-Nutzer wieder mehr ansprechen soll, diese wird aber nicht so schnell kommen. Wer also dieses Jahr noch einen Mac Pro benötigt, bekommt die aktuelle Variante zwar weiterhin zum gleichen Preis, dafür aber besser ausgestattet. Das bedeutet beim „kleinen“ Modell, dass nun ein 3,5 GHz 6-Core Intel Xeon E5 statt eines 3,7 GHz 4-Core Intel Xeon E5 verbaut wird.

Außerdem wird die Grafik aufgewertet. Statt Dual AMD FirePro D300 mit je 2 GB RAM findet man nun Dual AMD FirePro D500 mit je 3 GB GDDR5 VRAM Speicher. Außerdem befinden sich 16 GB statt 12 GB RAM in dem Modell. Es bleibt bei 256 GB PCIe Flashspeicher und auch beim Preis von 3.399 Euro.

Beim „größeren“ Modell gibt es keine Änderungen bei Speicher und RAM, 256 GB und 16 GB gibt es weiterhin. Beim Prozessor kommen zwei Kerne hinzu. Statt einer 3,5 GHz 6-Core Intel Xeon E5 gibt es nun eine 3,0 GHz 8-Core Intel Xeon E5 CPU. Auch bei der Grafik legt Apple eine Schippe drauf, statt Dual AMD FirePro D500 mit je 3 GB RAM gibt es in der neuen Konfiguration Dual AMD FirePro D700 mit je 6 GB RAM. Der Preis bleibt auch hier beständig und liegt bei 4.599 Euro.

Während das neue 6-Core-Modell bereits im Apple Store verfügbar ist und eine Lieferung am Donnerstag erfolgen kann, sieht das beim neuen 8-Core-Modell anders aus. Derzeit nicht verfügbar wird für dieses Modell im Apple Store angezeigt.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8639 Artikel geschrieben.