Apple: Lokale Datensynchronisation mittels iTunes fällt flach

24. Oktober 2013 Kategorie: Apple, Internet, iOS, geschrieben von: caschy

Gab es in den letzten Jahren die Möglichkeit, lokale Daten wie Kontakte oder Kalender über iTunes mit dem iPad oder iPhone zu synchronisieren, so fällt diese Option nun unter OS X 10.9 Mavericks leider weg. Der entsprechende Punkt in iTunes ist einfach weg, sofern gewünscht, kann die Synchronisation nur noch via Apples iCloud vorgenommen werden, Apple bestätigt dies auch in einem Hilfedokument: „Wenn Sie OS X Mavericks 10.9 oder neuer verwenden, werden Ihre Kontakte, Kalender und anderen Informationen auf Ihren Computern und iOS-Geräten über iCloud aktualisiert.“

iTunes

Wer also generell Clouds wie die von Apple oder Google nicht mag, der muss seinen eigenen Server aufsetzen (zum Beispiel mit Owncloud) und diesen mittels offener Protokolle wie CardDAV oder CalDAV einrichten. Ich selber nutze seit jeher Google, sehe diesen Umstand (wie wohl viele Android-Nutzer auch) für mich im Gebrauch weniger kritisch an, Cloud-Gegner bekommen nun aber eine Option weggenommen, sodass ich deren Unmut durchaus verstehen kann. Auch in den Apple-Supportforen wird dieser Umstand heiß diskutiert.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22946 Artikel geschrieben.