Apple: Kunden des Online-Shops weniger zufrieden als im letzten Jahr

30. Dezember 2012 Kategorie: Apple, geschrieben von: Casi

Foresee hat gerade ganz frische Zahlen raus gehauen, die die Zufriedenheit bei Online-Shops widerspiegeln. Der Online-Shop von Apple hat hierbei so schlecht abgeschnitten wie schon seit Jahren nicht mehr. Konnte man sich im letzten Jahr noch den zweiten Platz hinter Amazon sichern, reichte es dieses Jahr nur noch für den 24. Platz. Befragt wurden 24.000 Menschen in den Vereinigten Staaten und der relevante Zeitraum war die Spanne von Thanksgiving bis Weihnachten.

foresee

Dauergast an der Spitze dieser Charts ist Amazon. Mit 88 von 100 möglichen Punkten führt man das Feld auch dieses Jahr wieder an. Für den Shop aus Cupertino sah es dieses Mal nicht so rosig aus – mit 80 Punkten war man dieses Jahr 4 Punkte schlechter als noch im Vorjahr.

Foresee glaubt, dass man diese Wertung unmittelbar an den künftigen Verkaufserfolg koppeln kann. Nach der eigenen Rechnung bedeutet ein zusätzlicher Punkt, dass man im nächsten Jahr 14 Prozent mehr Umsatz erzielen könnte. Würde im Umkehrschluss bedeuten, dass Apple nach dieses Berechnung im nächsten Jahr 56 Prozent weniger Umsatz macht. Glaubt ihr nicht? Eben – ich auch nicht. Ich bin auch der Meinung, dass man zwar die Zufriedenheit bei den Shop-Kunden nicht unterschätzen sollte, aber darüber hinaus halte ich Apple auch für einen Sonderfall. Ich glaube, die Toleranz eines schlechteren Services ist bei einem Apple-Kunden ein wenig größer als bei der Konkurrenz. Wer sein iPad oder iPhone liebt, kauft vermutlich auch bei einer durchschnittlichen Shop-Performance nächstes Jahr wieder eins – oder was meint ihr?

Quelle: Foresee

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: Casi

Bloggen, Depeche Mode, Simpsons, Schalke 04 - Hashtags meines Lebens ;) Blogge auch bei Mobilegeeks.de und zweipunktnull.org Ihr findet mich bei Twitter, Google+ und Facebook.

Carsten hat bereits 610 Artikel geschrieben.


8 Kommentare

Ludolf Rudolf 30. Dezember 2012 um 19:47 Uhr

Kohlegelaber…gelaber…rababer….

Björn 30. Dezember 2012 um 20:00 Uhr

Nuja, Apple-User kaufen ja auch trotz durchschnittlicher Hardware seit Jahren immer wieder die nächste Version, wen interessiert da noch der Online-Shop? ;-)
Mal ernsthaft, Amazon (in DE) ist echt richtig gut, da kann man nix sagen, für mich auch der Grund bis heute immer wieder dort zu bestellen…

Dirk 30. Dezember 2012 um 20:01 Uhr

So langsam gehen mir die Beiträge von einigen Gastautoren richtig auf den Sack. Jedes zweite Wort ist Apple, egal worum es geht. Hauptsache etwas Negatives.
Das ist schlicht und ergreifend eine Zufriedenheitsbefragung und hätte auch unter der Überschrift “Amazon” erneut auf Platz 1″ publiziert werden können, aber nein “Apple:…”.
Wenn ich so einen Misst lesen möchte, dann kann ich gleich auf die Seiten der lieben Kollegen von Mütze & Co. schauen. Schade, dass so etwas in diesem Blog Einzug hält.

timo 30. Dezember 2012 um 21:09 Uhr

“Ich glaube, die Toleranz eines schlechteren Services ist bei einem Apple-Kunden ein wenig größer als bei der Konkurrenz. Wer sein iPad oder iPhone liebt, kauft vermutlich auch bei einer durchschnittlichen Shop-Performance nächstes Jahr wieder eins – oder was meint ihr?”

Ich meine: Was’n Quark. Warum sollte bei einem Apple-Kunden die Toleranz größer sein? Die Mähr vom gehirngewaschenen Apple-Kunden?
Fakt ist dass man kaum diese statistisch errechneten Umsatzrückgänge bei reinen Online-Händlern, deren Ware man teils auch austauschbar bei einem alternativen Online-Shop bekommen kann und die fast nur Reseller sind, auf Apple mit seinen Apple Stores und den Verkauf der Apple-eigenen Produkte anwenden kann.

Lars 31. Dezember 2012 um 00:35 Uhr

Sorry, aber ich muss Dirk da recht geben. Es nervt mich auch. Was habe ich von diesem Wissen? Warum nicht einen Artikel über alle? Wozu der Fokus auf Apple?

Andy 31. Dezember 2012 um 00:49 Uhr

Negative Schlagzeilen über Apple bringen eben Clicks und die Zufriedenheit des Autoren.

elknipso 31. Dezember 2012 um 01:54 Uhr

Leider haben sich bei dem Thema auch andere Seiten, selbst seriösen Seiten wie heise, nicht gerade mit Ruhm bekleckert zum Beispiel in der Wahl des Titels.

AndiBerlin 31. Dezember 2012 um 09:54 Uhr

Ich weiß nicht warum sich einige über die explizite Erwähnung von Apple im Artikel / der Überschrift aufregen.
Als Apple noch bei der Vorstellung neuer Handys mit wirklichen Innovationen aufwarten konnte, wurde von vielen bemängelt man solle doch auch mal über andere berichten die Handys / Smartphones herstellen, nicht immer nur den Namen Apple nennen.
Apple hat seinerzeit einen Standart gesetzt an den sich andere messen mussten. Das gilt heute, in meinen Augen, nicht mehr. Aber es hat sich eben bei vielen so festgefressen.
Ich glaube man kann das auch in gewisser Weise für den Apple Store so sehen, und da müssen sich eben andere Läden. Da verwundert es nicht, wenn dann bei so einem Artikel als allererstes der Name Apple fällt.
Es ist für eine Firma eben nicht immer angenehm einen Standart zu setzen, den andere erreichen müssen. Man selber wird immer an diesen gemessen. Da muß man (als Entscheider eines solchen Unternehmens und auch als eingefleischter User solcher Produkte) dann auch damit leben können, wenn es mal nicht so läuft, bzw. die Medien so berichten.
Aber vielleicht sehe ich das durch meine rosarote Androidbrille viel zu einfach.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.