Apple kündigt Rückkehr von Funktionen in iWork an

6. November 2013 Kategorie: Apple, Software & Co, geschrieben von:

Viele Kunden scheinen nicht mit den neuen iWork-Programmen für OS X zufrieden zu sein. Apple kündigt deshalb die Rückkehr von Funktionen für Power-Nutzer an. Innerhalb der nächsten 6 Monate werden zahlreiche Features zu Pages, Numbers und Keynote hinzugefügt, die in der neuesten Version erst einmal weggefallen sind. Apple begründet den Wegfall der Funktionen damit, dass die Programme von Grund auf neu geschrieben wurden, um sie mit iWork für iCloud und den neuen 64-Bit-Prozessoren kompatibel zu machen.

hero_iwork

Einige der Features, die in den nächsten 6 Monaten zurückkommen zählt Apple sogar auf:

Pages

  • Customize toolbar
  • Vertical ruler
  • Improved alignment guides
  • Improved object placement
  • Import of cells with images
  • Improved word counts
  • Keyboard shortcuts for styles
  • Manage pages and sections from the thumbnail view

Numbers

  • Customize toolbar
  • Improvements to zoom and window placement
  • Multi-column and range sort
  • Auto-complete text in cells
  • Page headers and footers
  • Improvements to AppleScript support

Keynote

  • Customize toolbar
  • Restoring old transitions and builds
  • Improvements to presenter display
  • Improvements to AppleScript support

Eine Anleitung, wie man wieder die alte iWork Suite nutzen kann, hat Apple ebenfalls verfügbar. Und auch wie man Dokumente wieder mit iWork 09 kompatibel macht, wird auf der speziellen Unterseite beschrieben (noch nicht deutsch).


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: TechCrunch |

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9376 Artikel geschrieben.