Apple iPhone Akkutausch: Tausch ist unabhängig von Diagnose-Tool-Ergebnissen

2. Januar 2018 Kategorie: Apple, Hardware, geschrieben von:

Apple tauscht ab sofort zu einem wesentlich geringeren Preis die Akkus von iPhone 6 oder höher aus – diese Neuigkeiten kennt ihr inzwischen und sie gelten mittlerweile auch für deutsche Kunden. Was allerdings bisher noch nicht ganz geklärt war ist die Frage, inwiefern der garantierte Akkutausch abhängig ist von den Testergebnissen spezieller Diagnose-Tools von Apple. Die Sorge war, dass Apple den Tausch verwehren könnte, sollte der Akku des eingereichten Geräts den Test bestehen.

Dabei wird geprüft, ob der Akku nach 500 vollständigen Ladezyklen noch mindestens 80 Prozent seiner ursprünglichen Kapazität aufnehmen kann. Die Befürchtung vieler Kunden war nun, dass alle Geräte, die hier noch auf 80 Prozent oder mehr kommen, vom Akkutausch ausgeschlossen wären. Dem ist nicht so, das hat Apple nun gegenüber MacRumors bestätigt.

Das Tausch-Programm gelte für alle iPhone 6 oder höher, unabhängig von irgendwelchen Testergebnissen. Kunden, die bereits vor der Aktion einen Akkutausch zu einem höheren Preis durchführen ließen, erhalten laut einem internen Schreiben von Apple die Differenz zum neuen Preis zurück. Bei TheVerge weist man außerdem darauf hin, dass Apple den Zustand eingereichter Akkus zwar nicht an gewisse Voraussetzungen knüpft, man allerdings auch nicht davon ausgehen darf, dass das Unternehmen von einem Akkutausch absieht, sollte Drittanbieter-Hardware oder andere größere Schäden am Gerät gefunden werden.


Über den Autor:

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Benjamin hat bereits 1128 Artikel geschrieben.