Apple iPhone 6s: Kamera im Vergleich mit Vorgängergenerationen

30. September 2015 Kategorie: Apple, Hardware, geschrieben von:

artikel_iPhone6S_PlusApple hat sich mit seinen iPhone bisher nicht dem „Megapixel-Wahn“ ergeben, aber dennoch für die neuen iPhone 6s / 6s Plus die Kameras auf 12 Megapixel aufgestockt. Zuvor war man jahrelang, seit dem iPhone 4s, bei 8 Megapixeln verblieben. Doch das Bild einer Kamera hängt ohnehin nicht nur von der bloßen Anzahl an Megapixeln, sondern von etlichen anderen Faktoren ab. Wie sich das neue iPhone 6s bzgl. der Fotoqualität nun im Verhältnis zu den Vorgängergenerationen schlägt, zeigt ein umfangreicher Vergleich.

Abseits der bloßen Erhöhung der Megapixel-Anzahl, hat Apple laut eigenen Aussagen bei der Kamera der iPhone 6s / 6s Plus auch den Autofokus, die Rauschfilter sowie die Farbwiedergabe optimiert. Aufgenommen wurden die Vergleichsbilder allerdings nicht mit Apples Standard-Foto-App, sondern Camera+. Für seine Auswertung zog man bei SnapSnapSnap gleich die ganze Riege der iPhone, iPhone 3G, iPhone 3Gs, iPhone 4, iPhone 4s, iPhone 5, iPhone 5s und iPhone 6 heran. Bei der Wiedergabe feiner Details erweise sich das Apple iPhone 6s laut der Kollegen direkt als Sieger.

iPhone-Comparison

Auch bei der Darstellung von Licht und Kontrasten zeigt die Kamera des Apple iPhone 6s Qualitätssprünge gegenüber den Vorgängergenerationen. Auf einem Bild mit Gummibären erkennt man selbst im direkten Vergleich mit dem unmittelbaren Vorgänger, dem iPhone 6, feinere Details.

iPhone-Comparison 1

Bei Tageslicht-Aufnahmen in Außenarealen sind die Unterschiede dagegen geringer und die Apple iPhone 6 sowie 6s liefern beide hervorragende Qualität, bei der man die Unterschiede eher mit der Lupe suchen muss. Hautfarben sehen bei der Kamera des Apple iPhone 6s etwas natürlicher aus, speziell im Vergleich mit den heute etwas kalt wirkenden Farben älterer Generationen wie den 4 und 4s. Ein paar Probleme mit Verpixelung gibt es bei der Aufnahme eines Sonnenuntergangs, weil die Rauschfilter hier relativ aggressiv eingreifen.

iPhone-Comparison 2

Apples neue Technik „Deep Trench Isolation“, neu beim iPhone 6s, sorgt nicht nur für eine verbesserte Farbwiedergabe, sondern unterstützt auch bei schwachem Licht. Das Ergebnis sieht recht interessant aus, denn das mit dem iPhone 6 aufgenommene Bild ist zwar etwas heller, aber das mit dem iPhone 6s geknipste Foto bietet die ausgewogeneren Kontraste und ein wenig mehr Details.

iPhone-Comparison-Download(2)

Wer den kompletten Foto-Vergleich der Apple iPhone aller Generationen mustern möchte, sollte noch viele weitere Aufnahmen bei SnapSnapSnap mit allen Details durchgehen. Das Ergebnis ist allerdings recht eindeutig: Die Kamera des iPhone 6s knipst, wenig überraschend, die bisher besten Fotos, die man je mit einem iPhone aufnehmen konnte.

Allerdings stecken die Unterschiede, speziell zur direkten Vorgängergeneration, oft in den Details. So oder so braucht sich die Kamera des Apple iPhone 6s nach den ersten Eindrücken zu urteilen aber nicht hinter der Android-Konkurrenz zu verstecken, die oft bereits mit über 20 Megapixeln protzt. Hier zeigt sich einmal wieder, dass es eben nicht nur um schiere Megapixel, sondern auch um die restlichen Sensor-Komponenten und die Hard- und Software-Einbindung geht.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei
Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich
eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das
erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto
auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2610 Artikel geschrieben.