Apple: Herstellergarantie teilweise unzulässig

12. Januar 2015 Kategorie: Apple, geschrieben von:

Interessante Pressemitteilung des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv). Dieser hatte zusammen mit anderen europäischer Verbraucherverbänden gegen die gegen die Apple Distribution International geklagt, bereits 2012 ging das Ganze los. In der Klage ging es um die Ansicht des Verbraucherzentrale Bundesverbands, dass Apple die Haftung für Produktmängel „gravierend einschränke“, was die Kunden benachteilige. Die Ansicht des vzbv? „Unangemessen und damit unwirksam“.

macbook

Insgesamt hat das Landgericht 16 Klauseln der Apple’schen Herstellergarantie für unwirksam erklärt, darunter elf Klauseln der einjährigen Hardwaregarantie und weitere fünf Klauseln der kostenpflichtigen Garantieerweiterung („AppleCare Protection Plan“). Zwar habe Apple nach der Klageerhebung seine Bedingungen geändert, aber sich geweigert eine Unterlassungserklärung abzugeben.

Apple muss nun prüfen, ob seine überarbeiteten Klauseln den vom Gericht formulierten Anforderungen an Herstellergarantien standhalten“, so Helke Heidemann-Peuser vom vzbv.

Aussage des vzbv: Apple warb wohl für die angebotenen Produkte mit einer einjährigen Hardwaregarantie für Material- und Herstellungsfehler, die aber hinter den gesetzlichen Gewährleistungsregeln zurückbleiben soll. Laut Gesetz haftet ein Verkäufer zwei Jahre lang für Produktmängel.

Apple selber gewährte lediglich ein Jahr, darüber hinausgehende Haftung wurde ausgeschlossen. Für Produktmängel wollte der Konzern nur haften, sofern die Geräte „normal“ und nach „veröffentlichten Richtlinien“ genutzt wurden, ohne diese näher zu erläutern.

Nicht einmal für Dellen und Kratzer an iPhone und anderen Geräten wollte Apple laut Klauseln einstehen, sofern sie „die Funktion des Produktes nicht beeinträchtigen und sich nicht wesentlich nachteilig auf die Nutzung auswirken.“ Falls eine Reparatur im Ausland nötig sei, sollte der Kunde die Versand- und Transportkosten zahlen.„, so die Meldung des Verbraucherzentrale Bundesverbands. Das Urteil ist bislang noch nicht rechtskräftig.

Die komplette Meldung inklusive einer interessanten FAQ, welche Rechte man als Käufer hat, findet man beim vzbv. Persönliche Meinung als jemand, der seit Anfang 2000 bis 2008 mit Support, Kauf und Verkauf im Bereich Technik beruflich zu tun hatte und natürlich selber Kunde ist:

Ich habe bislang zum Glück keine Probleme mit dem Apple Support gehabt, wenn ich diesen behelligen musste, dann hatte ich immer schnell eine zufriedenstellende Lösung. Da kenne ich andere Geschichten von Firmen, die mir unangenehm in Erinnerung geblieben sind. Aber dieses ist nur eine subjektive Meinung und Empfindung. Weiterhin muss man sich immer in Erinnerung rufen, dass Garantie und Gewährleistung zwei unterschiedliche Paar Schuhe sind.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25481 Artikel geschrieben.