Apple hat unsere Uhr geklaut – sagen die SBB

21. September 2012 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: Gastautor

Wenn es um Apple und Diebstahl von geistigem Eigentum geht, folgt meistens eine Story, bei der die Jungs aus Cupertino ihre Anwälte in Stellung bringen. In diesem Fall liegen die Dinge aber mal anders. Unter iOS 6 verpasst man dem Betriebssystem einen neuen Wecker und das Design ist ganz offensichtlich sehr, sehr nah am Original der SBB – den Schweizerischen Bundesbahnen.

(Bild: JuergenG)

Auf der linken Seite seht ihr die Software-Version von Apple, wie sie unter iOS 6 zum Einsatz kommt, rechts das Original der SBB, welches durch Lizenznehmer Mondaine Group weltweit vermarktet wird.

Es handelt sich hier um das klassische Bahnhofsuhr-Design, welches sich europaweit an den Bahnhöfen durchgesetzt hat und auch als iOS-App bereits sehr erfolgreich war. Durch besagte App wurde vermutlich Apple auf dieses Design aufmerksam und so eignete man es sich direkt mal an.

Die SBB besitzt die Marken- und Urheberrechte und ist auch durchaus bestrebt, dem Giganten aus Cupertino mal auf die Finger zu klopfen. Man behält sich rechtliche Schritte vor, schränkt aber ein, dass man sich doch lieber gütlich mit Apple einigen möchte. Soll heißen, Apple sagt an, was man für das Design zu zahlen bereit ist und die SBB kann sich dann überlegen, ob man das abnickt, oder sich doch im Gerichtssaal wiedersieht.

Quelle: Blick



Werbung: Drohne, GoPro & Oculus Rift: Instaffo.com verlost coole Gadgets Zur Infoseite.

Über den Autor: Gastautor

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Der hat bereits 1429 Artikel geschrieben.