Apple gegen Samsung: Teil des Schadenersatzes wird neu verhandelt

2. März 2013 Kategorie: Hardware, geschrieben von: caschy

Gestern Abend teilte das Wall Street Journal mit, dass es eine Änderung in einem Urteil gegeben hätte. Wir erinnern uns: Samsung war zu einer Zahlung von 1,05 Milliarden US-Dollar an Apple verklagt worden, da Samsung absichtlich Patente von Apple in Sachen Smartphone und Tablet verletze. Gestern Abend dann die Nachricht, dass die Summe um knapp 43 Prozent auf 598,9 Millionen Dollar gesenkt wird.

dollar

Das Interessante ist, dass man vielerorts nun das Ende der Story erreicht hat. Samsung muss weniger zahlen – Rückschlag für Apple. Ist aber mitnichten so. Stattdessen wird es für circa die Hälfte der betroffenen Geräte eine komplette Neuverhandlung geben, um den Schadenersatz neu zu berechnen. Dennoch wird dies ein Rückschlag für Apple sein, da ich mir nicht vorstellen kann, dass eine Neuverhandlung den von Samsung zu zahlenden Schadenersatz erhöht.

Für die Richter ist es sicher keine einfache Angelegenheit, den Schadenersatz zu berechnen. Ob nun 600 Millionen, 750 Millionen oder 1 Milliarde Dollar: erstens viel Geld, welches Samsung zu zahlen hat und zweitens ein Fleck auf der Weste, ein verurteilter Patent-Verletzer im großen Stil zu sein.

Bildquelle: Money von AMagill auf Flickr.


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: Acer Iconia Tab 8 und HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16880 Artikel geschrieben.


15 Kommentare

dsjkasd 2. März 2013 um 14:38 Uhr

ihr hab ja alle genug an apple gezahlt, die haben genug gewinn pro gerät für die Mrd.

Pitrell 2. März 2013 um 14:45 Uhr

Glaub nicht das deswegen jemand auf Samsunggeräte verzichtet.

caschy 2. März 2013 um 14:46 Uhr

@Pitrell: Nö. Die denken sich: “oh, wie Apple, nur billiger”.

stefansgeldmaschine 2. März 2013 um 14:52 Uhr

Soviel Geld hätte ich auch gerne. Ich melde mal eben Patente für alles an was es theoretisch geben könnte :D

HansS 2. März 2013 um 14:57 Uhr

Die Entscheidung wird in den Medien überwiegend als herbe Schlappe für Apple gewertet. Die Anleger sahen es ähnlich, die Apple-Aktien gaben um 2,5 Prozent nach.

Tchooe 2. März 2013 um 15:06 Uhr

„ein Fleck auf der Weste, ein verurteilter Patent-Verletzer im großen Stil zu sein“

Und wen interessiert das?
Wie viele potentielle Samsung-Kunden werden sich deswegen nun von Samsung abwenden?
10?
50?
Nein, nein, nicht Prozent …

caschy 2. März 2013 um 15:07 Uhr

Tchooe: siehe mein erster Kommentar. Bist spät dran.

Tchooe 2. März 2013 um 15:18 Uhr

@caschy:
Jo, hast recht. Schlafmütze, ich. ;-)

Zusammenfassend kann man wohl sagen, dass – egal, um welchen Hersteller es geht – es aufgrund dieser und ähnlich gelagerter Patentverletzungen kaum merkliche Auswirkungen für die Patentverletzer gibt, und zwar weder von Käufer- noch von Lieferantenseite her. Die einen wollen billig kaufen (siehe auch Pferdelasagne & Co.), die anderen maximal verdienen.
Das einzige, was schmerzhaft sein könnte, sind Verkaufsverbote. Aber selbst die sind vermutlich relativ irrelevant, da sie meist nur regional begrenzt ausgesprochen werden.

W1rew0lf 2. März 2013 um 16:00 Uhr

Der Witz an der Sache für mich ist das sich da um Geräte gestritten wird die heute kaum noch jemanden interessieren. Sicher geht es ums Patent, pardon: ums Prinzip und es wird sich keiner der beiden leisten nach zugeben. Aber trotzdem hat die Technik Realität die Gerichte schon längst überholt. Was durch Samsungs Geräte-Politik nicht grade schwer ist.
Alle Paar Monate kommt was neues irgendwo im Mobilbereich. Ich erinnere mich noch das früher Apple-Witze gemacht wurden weil man sich alle Nase lang was neues kaufen musste wenn man DAS aktuellste haben wollte …

hulu 2. März 2013 um 18:10 Uhr

Langsam wirds langweilig, reinster Kindergarten. Egal ob Apfel oder Androide. History repeats: Was früher AMD vs Intel, nvidia vs 3dfx, bmw vs mercedes vs audi war ist heute apfel vs android. Ich glaub die Menscheit pardon manche Menschen brauchen das…. und jetzt geh ich zu meiner geliebten nikon weil ja canon so böse ist.

FlyingT 2. März 2013 um 21:30 Uhr

“Nö. Die denken sich: “oh, wie Apple, nur billiger”.”

Meiner Erfahrung nach sagen Samsungkunden für gewöhnlich eher “Zum Glück kein Apple, sondern besser”

caschy 2. März 2013 um 22:08 Uhr

@FlyingT: Liegt in der Natur des Menschen. Also seinen Erwerb zu rechtfertigen.

FlyingT 2. März 2013 um 22:47 Uhr

ich wollte damit eigentlich sagen das die Unterschiede zwischen den Marken meist für die Kunden wichtig sind und nicht ” ist das gleiche, nur billiger”

Bigchammada 3. März 2013 um 03:36 Uhr

“Rückschlag für Apple. Ist aber mitnichten so…Dennoch wird dies ein Rückschlag für Apple sein”

MrApfel Reparatur 3. März 2013 um 15:09 Uhr

Villeicht hat der Patentstreit dann endlich ein Ende.
Dann können sich beide Parteien wieder um wichtigere Sachen kümmern.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.